• aktualisiert:

    Hendungen

    Bei den Hendunger Musikern sind alle Generationen vertreten

    Mit Bongos oder Blockflöten werden die Jüngsten an die Musik herangeführt. Foto: Eckhard Heise

    Die Bühne reichte längst nicht aus, um alle Musiker zu fassen, die beim Jahreskonzert des Musikvereins Hendungen ihre Instrumente aufnahmen und die Zuhörer in einer zum bersten gefüllten Mehrzweckhalle in ausgelassene Stimmung versetzten. Ganz offensichtlich war dies das Ziel der Akteure, denn die Stücke, die sie zum Besten gaben – egal in welcher Formation – waren so gut wie ausnahmslos von heiterer Note.

    Im mächtigen Klang von Händels Feuerwerksmusik kam die ganze Wucht der großen Bläsergruppe gleich voll zur Geltung. Dirigent Adrian Blüm forderte mit dem Eingangsstück das Leistungsvermögen der Musiker gleich voll ein und erhielt prompt den verdienten Lohn in Form stürmischen Applauses für das feurige Barockwerk. Mit zwei Hits aus der jüngeren Musikgeschichte, der "Rhapsody in blue" von George Gershwin und dem "Puttin' on the ritz"  von Irving Berlin kehrte sofort gute Laune in den Saal ein.

    Kinder zeigen an Bongos und Flöten was sie können

    Ein mächtiges Orchester führt Adrian Blüm mit dem Dirigentenstab. Foto: Eckhard Heise

    Anschließend wurde es vor der Bühne quirlig: Der Nachwuchs zeigte, was er schon drauf hat. Benjamin Ballings Liebe zu den Perkussionsinstrumenten kommt bei den Jüngsten bereits gut an und spiegelt sich in einer Bongotruppe wider, die das Publikum entzückte. Nicht minder überzeugte die Flötengruppe. In Erstaunen versetzte das Nachwuchsorchester. Etwa 20 Mädchen und Jungs hat Adrian Blüm in dem Ensemble vereint, sodass im Musikverein von Nachwuchsmangel überhaupt keine Spur ist, wie auch Vorsitzender Christoph Bach stolz feststellte.

    Ehrungen für langjährige Musiker

    Für einen kurzen Bruch im musikalischen Ablauf sorgte Bernhard Friedl (stellvertretender Kreisvorsitzender des Nordbayerischen Musikbunds). Er hatte eine ganze Reihe Urkunden und Anstecknadeln dabei, die er an langjährige Musiker überreichte. So sind Tobias Bach und Martin Reußenzehn schon seit 30 Jahren Mitglied in der Kapelle. Regina Bach gehört seit 20 Jahren dem Ensemble an und Florian Butkus, Maximilian Damm, Lukas Damm und Sven Mangold musizieren bereits ein Jahrzehnt in Hendungen. Zu guter Letzt erhielten Burkhard Fries und Manfred Reußenzehn noch goldene Ehrennadeln für ihre 35-jährige Tätigkeit im Vorstand.

    Zum guten Ton gehört auch die Ehrung verdienter Musiker der Kapelle Hendungen. Foto: Eckhard Heise

    Dann rückten aber auch schon wieder die Musiker ins Rampenlicht. Erst ging es noch traditionell mit einem Marsch von Johan Wichers voran, dann zog die Stimmung aber weiter an, als ein Beatles-Medley und Melodien aus den Wickie-Filmen zum Mitklatschen ermunterten.

    Nach der Pause gab der Gesangverein noch drei Lieder zum Besten, ehe die Kapelle dann wieder zum Zuge kam. Bei einem Mix aus traditioneller Blasmusik und Bläserarrangements von Hits aus der Popmusik und zeitgenössischen Stücken verflog die Zeit im Nu.     

    Fotos

      Kommentare (0)

        Der Diskussionszeitraum für diesen Artikel ist leider schon abgelaufen. Sie können daher keine neuen Beiträge zu diesem Artikel verfassen!