• aktualisiert:

    Ipthausen

    Betriebsjubiläum: Schickes und Nützliches selbst herstellen

    Die Industrie- und Handelskammer gratuliert zum Jubiläum: Birgit Grell gründete vor 25 Jahren den "Wollkorb" in Ipthausen. Foto: Regina Vossenkaul

    Vor 25 Jahren, am 1. September 1994, eröffnete Birgit Grell ihren "Wollkorb" mitten in Ipthausen und machte damit ihr Hobby zum Beruf. Zum 25. Jubiläum gratulierte die IHK Würzburg-Schweinfurt mit einer Ehrenurkunde für besondere Verdienste um die Mainfränkische Wirtschaft.

    Als Verkäuferin im Geschäft "Schlimbach" in Bad Königshofen hatte Birgit Grell gearbeitet, bevor sie den Schritt in die Selbständigkeit wagte. Der kleine Laden im eigenen Haus ließ sich gut mit dem Familienleben verbinden und es sprach sich schnell herum, dass man im "Wollkorb" nicht nur Wolle und Zubehör kaufen, sondern auch gute Tipps rund ums Stricken und Häkeln mit nach Hause nehmen kann. Birgit Grell ist mit Leidenschaft dabei. "Ich finde es spannend und schön aus Nadel und Faden etwas Schickes, Nützliches und Kreatives herstellen zu können", sagt sie.

    Stricken ist für sie entspannend, außer, es geht um ein ganz kompliziertes Muster, da müsse man sich gut konzentrieren. "Es gibt immer etwas Neues, deshalb werden diese Handarbeiten nie langweilig", meint die Ladenbesitzerin. Sie ist über aktuelle Trends informiert, will aber nicht allem hinterherlaufen, was kurzfristig "in" ist. Sie setzt auch gern auf Zeitloses, dann habe man länger Spaß daran, ist ihre Devise.

    Weitere Artikel
    Fotos

      Kommentare (0)

        Der Diskussionszeitraum für diesen Artikel ist leider schon abgelaufen. Sie können daher keine neuen Beiträge zu diesem Artikel verfassen!