• aktualisiert:

    Bad Königshofen

    Blechbläser der Hochschule für Musik gastieren in Bad Königshofen

    HfM BRASS - das ist das Blechbläserensemble der Würzburger Musikhochschule. Foto: Norbert Daum

    Zwölf Blechbläser der Hochschule für Musik Würzburg gastieren am Donnerstag, 17. Oktober, um 20 Uhr im Orgelsaal der Berufsfachschule für Musik in Bad Königshofen. Unter der Leitung von Norbert Daum spielt „HfM Brass“ Werke von Bruckner, Gabrieli, Langford, Mancini und Verdi.

    HfM BRASS steht für das Blechbläserensemble der Würzburger Musikhochschule. Das Besondere an der Formation ist, dass sie über die Jahre aus einer reinen Unterrichtsveranstaltung entstanden und gewachsen ist. So besteht das Ensemble aus Studenten verschiedener Studiengänge, die im instrumentalen Hauptfach alle ein Blechblasinstrument spielen. Deshalb ist in der Besetzung von Jahr zu Jahr ein gewisser Austausch, der die musikalische Kreativität noch zusätzlich belebt. HfM BRASS findet in jüngster Zeit bei Veranstaltern mehr und mehr Eingang in diverse Konzertreihen. Die Leitung der Musiker liegt bei Norbert Daum, der das Ensemble als Dozent für Posaune an der Hochschule für Musik von Beginn an intensiv betreut hat.

    HfM BRASS wird ein breit gefächertes Programm präsentieren und das Publikum auf eine musikalische Zeitreise mitnehmen, die von der Barockzeit bis hin zur Moderne führt. Das Programm beginnt mit der Bearbeitung eines Vorspiels zur Oper „Rigoletto“ von Guiseppe Verdi. Die Canzonen von Giovanni Gabrieli sind ebenso beliebte Werke für das Blechbläserensemble wie die Choralbearbeitungen von Anton Bruckner. Es wird je ein Beispiel dieser großartigen Musik zu hören sein. Das Magnificat steht in der Tradition der Canzonen von Gabrieli. Mit Henry Mancini und Gordon Langford stehen zum Abschluss zwei Komponisten aus dem 20. Jahrhundert auf dem abwechslungsreichen Programm.

    Der Eintritt ist frei, eine Spende zur Deckung der Kosten wird gerne gesehen.

    Weitere Artikel
    Fotos

      Kommentare (0)

        Der Diskussionszeitraum für diesen Artikel ist leider schon abgelaufen. Sie können daher keine neuen Beiträge zu diesem Artikel verfassen!