• aktualisiert:

    Brendlorenzen

    Brendlorenzen: Polizist stürzt auf der Treppe

    Foto: Björn Kohlhepp

    Eine Streifenbesatzung der Polizeiinspektion Bad Neustadt ist in der Nacht zum Samstag zu einem Einsatz wegen Ruhestörung nach Brendlorenzen gerufen worden. Als der Lärmverursacher in Gewahrsam genommen wurde, ließ er sich laut Bericht des Polizeipräsidiums Unterfranken im Bereich einer Treppe fallen. Dadurch kam ein Polizist ebenfalls zu Sturz. Er wurde dabei so schwer an der Schulter verletzt, dass er in ein Krankenhaus gebracht werden musste.

    Die Streifenbesatzung war gegen 2.50 Uhr vor der Wohnung des Beschuldigten, der laut Zeugenangaben lautstark mit den Füßen gestampft und Parolen gerufen hätte. Der Mann, bei dem offenbar Alkohol im Spiel war, zeigte sich gegenüber den Beamten sofort aggressiv. Er rief weiterhin Parolen und betitelte die Polizisten mit verschiedenen Schimpfwörtern.

    Polizist wird ins Krankenhaus gebracht

    Die Beamten nahmen den Mann, bei dem ein Atemalkoholtest einen Wert von knapp zwei Promille ergab, in Gewahrsam. Als er über das Treppenhaus nach draußen geführt wurde, setzte er sich zu Wehr. Er ließ sich zuerst nach hinten, dann nach vorne fallen. Ein 33-jähriger Polizist stürzte dadurch die Treppe hinunter und zog sich die schwere Schulterverletzung zu. Er konnte seinen Dienst nicht weiter fortsetzen und musste in einem Krankenhaus behandelt werden.

    Der 34 Jahre alte Beschuldigte verbrachte den Rest der Nacht in einem Haftraum der Polizei. Gegen ihn wird nun unter anderem wegen Widertand gegen Vollstreckungsbeamte ermittelt.

    Bearbeitet von Sigrid Brunner

    Fotos

      Kommentare (0)

        Der Diskussionszeitraum für diesen Artikel ist leider schon abgelaufen. Sie können daher keine neuen Beiträge zu diesem Artikel verfassen!