• aktualisiert:

    Burglauer

    Burglauer: Rathaus erhält Glasfaseranschluss

    Das Burgläurer Rathaus erhält einen Glasfaseranschluss mit Anschluss ans Behördennetz, teilte Bürgermeister Kurt Back aus nicht öffentlicher Sitzung mit. Foto: Brigitte Chellouche

    Das Rathaus von Burglauer erhält einen Glasfaseranschluss. Außerdem wird das Rathaus an das Behördennetz angeschlossen. Hierfür muss die Gemeinde voraussichtlich 8355 Euro bezahlen. Dieser Punkt wurde bei der letzten Gemeinderatssitzung auf Antrag von Gemeinderat Carsten Voll vom öffentlichen in den nicht öffentlichen Teil verlegt. Nun gab Bürgermeister Kurt Back diese Entscheidung bekannt.

    Das Vermessungsamt Bad Neustadt wies die Gemeinde Burglauer darauf hin, dass im Altort von Burglauer nur geographische Grenznachweise der Grundstücke aus dem Jahr 1849 vorhanden sind. Da der Altort als Sanierungsgebiet gilt, müssen die Kataster neu vermessen werden. Es ergeben sich dadurch Gebühren in Höhe von 24 024 Euro für die 154 Grundstücke. Dies entspricht 156 Euro pro Grundstück. Hinzu kommen die Kosten für Abmarkungsmaterial und die Mitwirkung der Feldgeschworenen. Die Abmarkungskosten könnte sich die Gemeinde von den Grundstückseigentümern erstatten lassen. Das wird Burglauer jedoch nicht tun, man wird die gesamten Kosten für die Katasterneuvermessung übernehmen, beschloss der Gemeinderat.

    Gemeinde übernimmt Estrichkosten in der Gaststätte der Rudi-Erhard-Halle

    Die Gaststätte in der Rudi-Erhard-Halle wird unter der Regie des VfB Burglauer renoviert. Marco Heinickel teilte dem Gremium mit, dass der Estrich marode war und ausgetauscht werden musste. Die Kosten in Höhe von 2178 Euro wurden bereits vom VfB bezahlt, erklärte Heinickel. In einer kurzen Diskussion entschied das Gremium, die Kosten zu übernehmen. "Der Boden gehört zum Gebäude", sagte der Bürgermeister dazu. Ferner teilte Back verschiedene Vergaben mit, die mit dem Ausbau des Reichenbachs und den begleitenden Hochbaumaßnahmen zusammenhängen. So wird die Schadstoffuntersuchung in der Bündstraße das Labor Glaser aus Schonungen für 4646 Euro durchführen. Die Architektenleistungen werden vom Architekturbüro Halboth, Münnerstadt, für 3750 Euro übernommen. Die Schadstoffuntersuchung in der Raiffeisenstraße beim Abbruch des Bauhofgebäudes und der Obstpresse werden vom Labor Glaser für 4641 Euro durchgeführt.

    Haushaltsplan 2020 enthalte keine genehmigungspflichtigen Bestandteile

    Der Rückbau der Scheunengarage und die Neuerstellung einer Doppelgarage in der Raiffeisenstraße erfordern auch einen Architekten. Mit dieser Arbeit wurde das Architekturbüro Halboth für 4600 Euro beauftragt. Die Architektenleistungen für den Rückbau des Musikheims wird ebenfalls das Büro Halboth für knapp 3000 Euro ausführen.

    Back informierte den Gemeinderat über das Schreiben der Rechtsaufsichtsbehörde zur Haushaltsplanung 2020. Dieser enthalte keine genehmigungspflichtigen Bestandteile. Ferner passierten zwei Bauanträge den Gemeinderat: Kenntnis erhielt das Gremium vom Bau eines Wohnhauses am Kehrrain und grünes Licht gab es für den Umbau eines Wohnhauses mit Dacherneuerung und Carport in der Münnerstädter Straße.

    Am Schluss teilte der Bürgermeister noch mit, dass der Neujahrsempfang am Montag, 6. Januar 2020, um 16 Uhr im Schützenhaus stattfinden wird. In diesem Rahmen wird auch die Sportlerehrung vorgenommen.

    Fotos

      Kommentare (0)

        Der Diskussionszeitraum für diesen Artikel ist leider schon abgelaufen. Sie können daher keine neuen Beiträge zu diesem Artikel verfassen!