• aktualisiert:

    Burglauer

    Da spielte schon Ernst Mosch

    Die 1. Dorfplatzserenade der Lauertaler Musikanten auf dem Burgläurer Dorfplatz fand für die Musiker auf einer schon historischen Bühne statt. Die 1973 eigens für Ernst Mosch und seine Original Egerländer Musikanten aufgebaute und von Gründungsmitgliedern des Vereins konstruierte Bühne feierte ihre Premiere auf dem Dorfplatz. Foto: Christian Klug

    Ein abendliches Ständchen unter freiem Himmel, kurz Serenade genannt – diese schon länger gehegte Idee eines Vereinsmitgliedes setzten die Lauertaler Musikanten vor kurzem erstmals in die Tat um und trafen damit genau den Nerv der Dorfbewohner.

    Direkt im Herzen von Burglauer, auf dem Dorfplatz unterhalb der Kirche, bot man unter der musikalischen Leitung von Dirigent Hubert Ziegler bei bestem Sommerwetter neben traditionellen Stücken, neuen böhmischen Polkas und Walzern auch moderne Arrangements aus der Schlagerwelt der 60er und 70er Jahre dar. Auf der eigens aufgebauten und von Gründungsmitgliedern des Vereins konstruierten Bühne spielten seinerzeit schon Ernst Mosch und seine Original Egerländer Musikanten auf, als diese 1973 in Burglauer zu Gast waren.

    Schmucke Freiluftarena

    Die rings um den Dorfbrunnen aufgestellten Bänke verwandelten den Platz samt seiner Wiese und den Bäumen in eine schmucke Freiluftarena. Charmant und gekonnt moderierte Alexandra Ziegler durch den Abend und erfuhr dabei große Unterstützung vom musikalischen Nachwuchs, der mit viel Witz und Einfallsreichtum am Mikrofon die Zuhörer begeisterte. Die jungen Nachwuchsmusiker waren es auch, die ihr ganzes musikalisches Können in verschiedenen Soli mehrfach unter Beweis stellten und den Dirigenten mit einem selbst gestalteten Geschenk überraschten.

    Auch für Speis und Trank war gesorgt. So luden die lauen Sommertemperaturen bei einem Glas Wein oder Bier in der Zwischenpause und im Anschluss zu einem lockeren Plausch der Ortsbevölkerung untereinander ein. Und die untergehende Sonne kündigte den „Mondschein über dem Schloßberg“ von Burglauer an. Darüber hinaus erfuhren die Burgläurer noch, was es mit dem Seefahrer Abel Tasman, dessen Marsch erklang, und dem Flüsschen Lauer so auf sich hat. Verabschieden taten sich die Lauertaler Musikanten passend und stilvoll mit der berühmten Feierabend-Serenade von Anton Günther.

    Sommer, Sonne, Blasmusik – die erste Dorfplatz Serenade der Lauertaler Musikanten war ein voller Erfolg und der lang anhaltende Applaus der rund 250 Besucher rief regelrecht nach einer Wiederholung. Vielleicht schon im nächsten Jahr 2020, wenn die Lauertaler Musikanten ihr 60-jähriges Bestehen feiern dürfen.

    Christian Klug

    Kommentare (0)

      Der Diskussionszeitraum für diesen Artikel ist leider schon abgelaufen. Sie können daher keine neuen Beiträge zu diesem Artikel verfassen!