• aktualisiert:

    GERSFELD

    Der Milseburgtour fehlen noch Stimmen

    Ein Höhepunkt der Extratour Milseburg ist der Gipfel mit der Kreuzigungsgruppe und der Kapelle. Foto: Sonja Demmler

    Bei der Wahl zu Deutschlands schönstem Wanderweg, die wieder von der Fachzeitschrift Wandermagazin ausgerichtet wird, wurde auch 2018 wieder ein Angebot aus der Rhön nominiert. Unter ursprünglich mehr als 160 Bewerbungen aus dem gesamten Bundesgebiet nominierte eine Fachjury aus unabhängigen Experten 15 Kandidatenwege in der Kategorie Routen (Weitwanderwege) und 15 in der Kategorie Touren. In dieser Gruppe findet sich auch die Extratour Milseburg.

    Bis zum 30. Juni sind Wanderfreunde aufgefordert, ihre Stimme auf der Internetseite des Wandermagazins abzugeben. Ob die Rhöner Tour einen Spitzenplatz erreicht, ist derzeit allerdings zweifelhaft. Nach dem aktuellen Wahlergebnis liegt sie nämlich nur auf Platz sieben und damit gerade mal im Mittelfeld. Im vergangenen Jahr erreichte der Point-Alpha-Weg– ebenfalls in der Kategorie „Touren“ – immerhin Platz drei.

    Die Extratour Milseburg ist 10,6 Kilometer lang. Sie zu bewältigen, dauert etwa drei Stunden. Der Weg führt entlang des archäologischen Lehrpfads, der die Besiedlungsgeschichte erläutert und durch den Wald, der Kernzone des Biosphärenreservats Rhön ist, zum berühmten Felsengipfel der Milseburg mit der Milseburghütte und über den benachbarten Stellberg.

    Für den 1. September ist die feierliche Ehrung der drei Erstplatzierten in Düsseldorf während der Messe TourNatur 2018 geplant.

    Abgestimmt werden kann auf der Webseite des Wandermagazins: wandermagazin.de/wahlstudio

    Weitere Artikel
    Fotos

      Kommentare (0)

      Der Diskussionszeitraum für diesen Artikel ist leider schon abgelaufen. Sie können daher keine neuen Beiträge zu diesem Artikel verfassen!