• aktualisiert:

    Ostheim

    Die Kurkonzert-Saison ist eröffnet

    Die Stadtkapelle Ostheim eröffnete am Samstag den Reigen der Freiluftkonzerte am Tanzberg und lockte viele Besucher in den Kurpark. Foto: Eva Wienröder

    Die beliebte samstägliche Kurkonzert-Reihe am Tanzberg hat begonnen. Den Auftakt machte die Stadtkapelle Ostheim als Lokalmatador. Inzwischen gibt es den musikalischen Reigen während der warmen Jahreszeit mit wechselnden Kapellen schon seit 20 Jahren. Bürgermeister Ulrich Waldsachs ließ es sich daher am vergangenen Samstag nicht nehmen, die Zuhörer aus nah und fern zum ersten Konzert in diesem Jahr persönlich zu begrüßen.

    Die Musikfreunde waren auch sehr zahlreich gekommen und die Plätze rund um den Pavillon voll besetzt. Die Stadtkapelle bot Musikgenuss pur, zudem lachte zum Auftakt der neuen Konzertsaison die Sonne vom Himmel und versüßte den Aufenthalt im Freien noch zusätzlich.

    Ein Blick in die Anfänge

    Der Bürgermeister, der im Namen der Stadt und der Tourist-Information die Musiker und Zuhörer willkommen hieß, unternahm eingangs einen kleinen geschichtlichen Rückblick und erinnerte daran, wie die Pavillonkonzerte ins Leben gerufen worden waren. Im Jahre 1997 hatte die Stadt Ostheim das Prädikat „Luftkurort“ erhalten. In diesem Zuge wurden Überlegungen angestellt, wie man die touristische Attraktivität noch steigern könnte. Stadtmusikmeister Walter Bortolotti und der damalige Fremdenverkehrsreferent Bruno Schmalen hatten schließlich die Idee, den Kurpark am Tanzberg musikalisch wiederzubeleben. Im Mai 1998 bestritt die Stadtkapelle dort ihr erstes Freiluftkonzert. Sie begründete damit die seitdem in den Monaten Mai bis September wöchentlich stattfindenden Kurkonzerte, die auch nach nunmehr zwei Jahrzehnten einen ungebrochenen Zuspruch erfahren. Und das von Urlaubsgästen und Einheimischen gleichermaßen. Die Kurkonzerte sind ein fester Bestandteil im Veranstaltungskalender der Region, wie der Bürgermeister erfreut feststellte.

    Stadtmusikmeister Walter Bortolotti führte durch das kurzweilige Programm seiner Stadtkapelle. Foto: Eva Wienröder

    Walter Bortolotti hatte zum Auftakt der Saison wieder einen besonders abwechslungsreichen Spielplan zusammengestellt, dieses Mal unter dem Motto „Musik und Tänze aus aller Welt“. Die Musiker der Stadtkapelle begeisterten mit Walzer, Tango, Ragtime, Polka und Swing. Sie erfüllten das gut einstündige Konzert, das sie mit dem „Von der Tann Marsch“ eröffnet hatten, mit vielen bekannten Melodien. Kapellmeister Bortolotti führte dabei charmant, locker und mit viel Humor durch das Programm. Die Zuhörer erfuhren so auch mehr über die Werke, wie den „Ungarischen Tanz Nr. 5“ von Johannes Brahms, die Polka „Wir sind Wir“ von Peter Leitner und den bunten Strauß weiterer Titel, zu denen auch Arrangements aus der eigenen Feder von Bortolotti zählten.

    Nach dem glanzvollen Start der Kurkonzerte mit der Stadtkapelle Ostheim können sich Freunde gepflegter Blasmusik auf die folgenden Samstage freuen. Als Nächstes, am 25. Mai, gastiert der Musikverein Hausen im Kurpark. Beginn ist wie immer um 17 Uhr und der Eintritt frei.

    Zum Start der Kurkonzerte waren die Besucherbänke rund um den Pavillon am Ostheimer Tanzberg voll besetzt. Foto: Eva Wienröder

    Bearbeitet von Eva Wienröder

    Weitere Artikel
    Fotos

      Kommentare (0)

        Der Diskussionszeitraum für diesen Artikel ist leider schon abgelaufen. Sie können daher keine neuen Beiträge zu diesem Artikel verfassen!