• aktualisiert:

    HEUSTREU

    Ein kurzer Schlenker durch Heustreu

    Einen kurzen Umweg müssen die Autofahrer bei Heustreu in Kauf nehmen, weil bis Ende November eine Brücke der ehemaligen ... Foto: Eckhard Heise

    Etwas verwundert waren die Autofahrer, die auf der alten B 279 unterwegs waren, als ihre Fahrt jäh an einer Brücke in Heustreu endete und sie einen Umweg fahren mussten. Das wird auch noch eine ganze Weile so bleiben, denn das Bauwerk wird in größerem Umfang saniert.

    Bis kurz vor Dezember werden die Arbeiten dauern, teilte Manfred Rott, Abteilungsleiter am Staatlichen Bauamt Schweinfurt, mit. Im Zuge der Arbeiten muss dann auch noch voraussichtlich gegen Ende September für einen Monat die unter der Brücke liegende Ortsverbindungsstraße nach Rödelmaier gesperrt werden. Die Kosten der Sanierung liegen bei rund 700 000 Euro.

    Abstufung zur Staatsstraße

    Die Arbeiten sind im Zusammenhang mit der geplanten Abstufung der Bundesstraße zur Staatsstraße zu sehen, erklärt Rott weiter. Bevor die Straße vom Bund an den Freistaat übergeben wird, muss die Trasse in einen einwandfreien Zustand versetzt werden. Daher wird im weiteren Verlauf durch das Saaletal Richtung Wülfershausen auch noch der Belag erneut – allerdings erst im nächsten ober übernächsten Jahr.

    Der gesamte Prozess steht außerdem mit einem weiteren ähnlichen Verfahren in Verbindung: So soll auch die bisherige Staatsstraße von Mellrichstadt über Bahra und Junkershausen nach Wülfershausen zur Kreisstraße umgewidmet werden, was in dem Bereich ebenfalls in den nächsten Jahren weitere Eingriffe notwendig macht.

    Weitere Artikel
    Fotos

      Kommentare (0)

      Der Diskussionszeitraum für diesen Artikel ist leider schon abgelaufen. Sie können daher keine neuen Beiträge zu diesem Artikel verfassen!