• aktualisiert:

    Bad Königshofen

    Es ist nie zu früh: Schwimmen lernen im Kindergartenalter

    Schwimmen lernen macht Spaß: Lehrerin Anna Krämer zeigt den Kleinen wie es geht. Mit im Wasser ist auch Betreuerin Ramona Kriegsmann (links). Foto: Michael Petzold

    Immer weniger Kinder in Bayern können schwimmen. Diese schlechte Nachricht fand in jüngster Zeit häufiger den Weg in die Medien. Zum einen liegt das daran, dass immer mehr kommunale Frei- und vor allem Hallenbäder aus Kostengründen geschlossen werden. Im Landratsamt Rhön-Grabfeld ist man sich des Problems bewusst, dass viele Kinder keinen Schwimmunterricht mehr genießen und bezuschusst diese Angebote. Der Kindergarten in Merkershausen nimmt das gerne in Anspruch und organisiert zum ersten Mal Schwimmunterricht für Vorschulkinder. 

    Sieben Kinder im Alter von fünf Jahren nehmen an den zehn Stunden im Hallenbad des Hotels Ebner in Bad Königshofen teil. Unterrichtet werde sie von Schwimmlehrerin Anna Krämer. Von Seiten des Kindergartens gehen Erzieherin Ramona Kriegsmann und Kiga-Leiterin Anette Seufert im Wechsel mit ins Wasser. Zu den Schwimmstunden nach Bad Königshofen kommen die Kinder und die Betreuerinnen mit einem Mietwagen-Unternehmen, damit die Eltern entlastet werden, wie die Leiterin im Gespräch mit dieser Redaktion erklärt. Die Kosten dafür übernimmt der Trägerverein. Der Schwimmunterricht soll keine Eintagsfliege sein, sondern künftig regelmäßig angeboten werden.  

    Schwimmunterricht als Vorbereitung auf das Leben

    "Unser Ziel ist es, die Kinder auf das Leben vorzubereiten", sagt Anette Seufert. Dazu gehört auch der Gewaltpräventionskurs, den alle Buben und Mädchen der Kita im Alter von vier bis sechs Jahren absolvieren. Die Leitung hat Lutz Trabert, der Leiter der WingTsun Akademie in Ostheim. In dem rund zweistündigen Kurs, der ebenfalls vom Verein bezahlt wird, lernen die Kinder unter anderem in Rollenspielen, wie sie am besten reagieren sollen, wenn sie von Fremden angesprochen werden, die in einem Auto sitzen. Auch "Nein-Sagen" gehört zum Training, ebenso wie Inhalte zum Thema AntiMobbing  und das Verhalten bei Konfliktsituationen mit anderen Kindern.    

    Weitere Artikel
    Fotos

      Kommentare (0)

        Der Diskussionszeitraum für diesen Artikel ist leider schon abgelaufen. Sie können daher keine neuen Beiträge zu diesem Artikel verfassen!