• aktualisiert:

    Stockheim

    Feuerwehr: Fortbildung kommt gut an

    Kreisbrandmeister Peter Weiß und das Ausbilderteam gratulierten der stattlichen Zahl von Teilnehmern des Sprechfunk-Lehrgangs zur bestandenen Prüfung. Foto: Peter Weiß

    Aufgrund der hohen Nachfrage hatte Kreisbrandmeister (KBM) Peter Weiß heuer zum Jahresende noch einen zweiten Sprechfunk-Lehrgang organisiert. Der einwöchige Kurs fand wieder bei der Feuerwehr in Stockheim statt. Zahlreihe Feuerwehrfrauen und -männer verschiedener Landkreiswehren waren dabei mit von der Partie.

    An den Schulungsabenden im Stockheimer Feuerwehrhaus wurden Themen wie Rechtsgrundlagen, Grundlagen des Digitalfunks und des Sprechfunkbetriebs, Kartenkunde sowie Gerätekunde und Gerätebedienung behandelt. Die theoretischen Unterrichtsteile gingen einher mit diversen praxisnahen Anwendungen.

    Ausbilder waren neben KBM Peter Weiß die Feuerwehrkameraden Michael Zimmer, Julian Dytrt, Steffen Sopp, Florian Magerla und Thomas Dietz. Der große Praxistag zum Abschluss des Lehrgangs wurde zudem von Kameraden der FFW Mellrichstadt mit ihrem Mehrzweckfahrzeug unterstützt.

    Die Absolventen des Sprechfunk-Lehrgangs sind: Anne Schustek, Helena Schustek (FFW Eichenhausen), Evelyn Pfister, Tim Gensler, Maximilian Niemetz, Florian Manger, Vitus Gensler (FFW Unsleben), Georg Will (FFW Bahra), Moritz Then, Patrick Pfeiffer, Ann-Kathrin Häntzschel (FFW Mellrichstadt), Lena Mock, Felix Mock, Leo Mock (FFW Mittelstreu), Lukas Stegmann, Patrick Weisenseel, Bastian Beck, Sebastian Floth, Julius Streit, David Müller (FFW Oberstreu), Moritz Eyring, Max Werner (FFW Unterweißenbrunn), Niklas Horbelt, Anna-Lena Keidel (FFW Wegfurt), Harald Müller (FFW Reyersbach), Tim Seyfried, Maximilian Löw (FFW Rödles), Alina Dietz, Florian Klemm, Julian Klemm (FFW Unterelsbach) und Philipp Türk (FFW Bastheim).

    Fotos

      Kommentare (0)

        Der Diskussionszeitraum für diesen Artikel ist leider schon abgelaufen. Sie können daher keine neuen Beiträge zu diesem Artikel verfassen!