• aktualisiert:

    Niederlauer

    Florian Schmitt und Manuel Hein sind die „Dart-Könige“

    Turnierleiter Christopher Lumpe freute sich über ein tolles Turnier mit den beiden verdienten Siegern Manuel Hein und Florian Schmitt beim Dartturnier des SV Niederlauer. Foto: Manfred Mellenthin

    Zahlreiche Zuschauer zeigten sich beim „Niederläurer Dart Turnier“ im Sportheim des SV Niederlauer von den treffsicheren Zweier-Teams aus Niederlauer, aber auch den zahlreichen Gastteams begeistert. Bis nach Mitternacht wurde um den Einzug ins Finale gekämpft, dass die konstant gut spielenden Manuel Hein und Florian Schmitt, angetreten als „Heckmeck“, letztlich für sich entscheiden konnten. Den zweiten Platz belegten Marcel Panske und Jürgen Zimmermann (DC Bitburger).

    30 Teams waren dabei

    Insgesamt 30 Teams von Wollbach bis Nüdlingen traten vor die Dartscheibe, um im KO-System das Finale zu erreichen. „Heckmeck“ qualifizierte sich für das Finale durch einen Sieg über die „BiFi-Bande“ aus Reichenbach mit Tobias Trägner und Maximilian Götz, während sich „DC Bitburger“ durch einen Sieg gegen „Die auffälligen Hosen“ mit Christopher Lumpe und Felix Schmitt ins Finale einzogen. Dritter des Turniers wurde die „BiFi-Bande“, die im kleinen Finale „Die auffälligen Hosen“ besiegte. „Die auffälligen Hosen“ mussten allerdings das Handicap hinnehmen, dass Lumpes Spielpartner verletzungsbedingt nicht zu den Finalspielen antreten konnte. Wobei Ersatz-Darter Felix Schmitt zwei starke Partien absolvierte.

    „Ein Super-Turnier, perfekt organisiert und durchgeführt“, lobte Manfred Mellenthin vom Vorstandstrio des SV Niederlauer Christopher Lumpe, der auch im Jahr 2019 mit seinem Helferteam erneut ein Highlight im Veranstaltungskalender des SV Niederlauer gesetzt hatte.

    Weitere Artikel
    Fotos

      Kommentare (0)

        Der Diskussionszeitraum für diesen Artikel ist leider schon abgelaufen. Sie können daher keine neuen Beiträge zu diesem Artikel verfassen!