• aktualisiert:

    REYERSBACH

    Friedhof Reyersbach: Neu gestaltet mit vielen Möglichkeiten

    Der Reyersbacher Friedhof wurde erweitert und lässt nun – fast – jeden Bestattungswunsch zu. Von der gelungenen Umgestaltung konnten sich die Mitglieder des Bauausschusses mit Bürgermeisterin Anja Seufert (rechts) überzeugen. Foto: Klaus-Dieter Hahn

    Die Umgestaltung des Friedhofs in Reyersbach ist so gut wie abgeschlossen. Unter der Regie des renommierten und auf die Planung von Friedhofsanlagen spezialisierten Landschaftsarchitekten Thomas Struchholz (Veitshöchheim) sind neue Grabstätten auf der Friedhofserweiterungsfläche entstanden, die von den Mitgliedern des Bauausschusses bei ihrer Zusammenkunft allgemein viel Beifall fanden.

    Farblich abgegrenzt

    Allein schon farblich sind der alte und der neue Friedhof nun deutlich voneinander abgegrenzt. Während die Wege bisher den üblichen grauen Schotterbelag aufweisen, schreitet der Friedhofsbesucher nun auf dem Gelände der Friedhofserweiterung über einen ockerfarbenen, wassergebundenen und mit einem Stahlband eingefassten Kiesbelag.

    Barrierefrei, über einen nur sanft ansteigenden, von Granitstelen gestützten Weg, erreicht man das etwas höher gelegene Niveau des neuen Friedhofs, der durch Gabionen und eine Urnenwand vom restlichen Gottesacker abgetrennt ist. Hier können sämtliche Bestattungswünsche - ob anonym oder nicht, ob mit Grabpflege oder ohne – erfüllt werden. Zu finden sind Grabkammern ebenso wie anonyme Baumgräber sowie Urnenwahlgräber, die je nach Bedarf und Vorstellung gewählt werden können. Zwei passende Wasserentnahmestellen runden das Bild des neuen Friedhofs ab.

    Weitere Erweiterung möglich

    Im oberen Bereich steht ausreichend Fläche für eine weitere Erweiterung des Friedhofs zur Verfügung, die zunächst aber mit Rasen angesät wurde. Einige Bäume bieten Schatten und lockern ebenso wie die Bepflanzung das Gelände auf. Lediglich zwei Sitzbänke fehlen noch, die aber in Kürze aufgestellt werden sollen, wie Bürgermeisterin Anja Seufert informierte.

    Ab sofort kann der neue Friedhof belegt werden. Weitere Auskünfte kann man im Rathaus erfragen.

    Weitere Artikel
    Fotos

      Kommentare (0)

        Der Diskussionszeitraum für diesen Artikel ist leider schon abgelaufen. Sie können daher keine neuen Beiträge zu diesem Artikel verfassen!