• aktualisiert:

    Bad Neustadt

    Garde-Turniere der KVSG sorgen für einen vollen Stadtsaal Gartenstadt

    Der Karnevalverein aus der Gartenstadt (KVSG) veranstaltete ein Turnierwochenende für Mini-, Junioren- und Seniorengarden. Beim Minigarden-Turnier gewann der FC Poppenlauer mit seiner tänzerischen Verkehrserziehung.
    Der Karnevalverein aus der Gartenstadt (KVSG) veranstaltete ein Turnierwochenende für Mini-, Junioren- und Seniorengarden. Beim Minigarden-Turnier gewann der FC Poppenlauer mit seiner tänzerischen Verkehrserziehung. Foto: Andreas Sietz

    Die Faschingszeit ist schon einige Tage vorüber, doch die kreativ gestalteten und farbenfrohen Showtanz-Kostüme waren noch kein Fall für den Kleiderschrank. Immer wieder setzten die Gardemädels ganze Säle in Begeisterungswogen und so manchem kribbelte es noch in den Beinen. Da kam das Turnierwochenende des Karnevalvereins aus der Gartenstadt (KVSG) gerade recht. Noch einmal in das Tanzoutfit schlüpfen, stilvoll und themenorientiert schminken und das freudestrahlende Lächeln der fünften Jahreszeit aufsetzen.

    Und dann ging es im Rahmen der Gartenstädter Turniere auf die große Bühne im Stadtsaal. Mit dem Minigarde-Turnier startete die Trilogie und ein voller Saal ist im Bad Neustädter Stadtteil fast schon Programm. Wahre Augenweiden stürmten am Abend die Showbühne beim tänzerischen Messen der Seniorengarden. Der Sonntag stand dann im Zeichen der Juniorengarden. Die Wertungsjury, die sich aus dem  Trainerstab der teilnehmenden Garden zusammensetzte, hatte es nicht einfach.

    Tänzerische Verkehrserziehung überzeugte bei den Minigarden die Jury

    Punkte gab es unter anderem für die Kostüme, die Choreographie oder für die Übereinstimmung von Thema und Songauswahl. Spannung pur war bei allen drei Turnieren angesagt und stets stand die pure Freude am Tanz im Mittelpunkt. Auch wenn die drei Plätze auf dem Siegerpodest ganz klar angepeilt wurden. Ganze Fanblöcke feierten ihre Turnierteilnehmer auf der Bühne und dann hieß es Daumen drücken und schauen, was die anderen so drauf haben.

    Beim Minigardenturnier starteten sechs Garden und wie auch bei den anderen Turnieren gingen die gastgebenden Garden der KVSG ohne Platzierung ins Rennen. Nach einem Trommelwirbel im Saal standen die Sieger fest. Der FC Poppenlauer gewann mit seiner tänzerischen Verkehrserziehung "Augen auf im Straßenverkehr" das Turnier und verwies die Garde des FC Strahlungen, die zum Thema "Millionen Farben" tanzte, auf den zweiten Platz. Die Kinderschokoladen-Riegel der Wa-Ka-Ge aus Wargolshausen landeten auf dem dritten Platz.

    Chamäleons, "Zweite Gesichter" und "Fashion Queens" bei den Senioren vorn

    Beim Showtanz-Turnier der Senioren starteten zehn Garden und alle hätten einen Platz auf dem Siegerpodest verdient gehabt. So machte es manchmal nur wenige Punkte aus, wer ganz oben steht oder gemeinsam mit den anderen einen vierten Platz feiert. Am Ende feierten die 21 Chamäleons des FC Strahlungen, die unter dem Motto "Lass die anderen sich verändern und bleib so wie du bist" auftraten, den Sieg. Die Tanzgarde des TSV Hollstadt wurde mit ihrem "Zweiten Gesicht" zweiter und auf dem dritten Platz folgten die "Fashion Queens" der großen Garde des FC Poppenlauer, der gleich mit zwei Garden am Seniorengarden-Turnier teilnahm. Für Abwechslung sorgte die Gartenstädter Männergarde.

    Beim Seniorengarden-Turnier des KVSG stand der FC Strahlungen ganz oben auf dem Siegertreppchen.
    Beim Seniorengarden-Turnier des KVSG stand der FC Strahlungen ganz oben auf dem Siegertreppchen. Foto: Andreas Sietz

    Am Sonntag stand das große Juniorengarden-Turnier auf dem Plan. Wie Phönix aus der Asche stieg der Fasenachtsverein aus Zellingen und gewann mit einer tollen Show. Zweiter wurde der TSV Hollstadt, der tänzerisch die Frage stellte "Wen juckt's?". Auf Rang drei folgte der AKV Arnstein, der die etwas andere Geschichte der Titanic schwungvoll auf die Bühne brachte.

    Beim Juniorengarden-Turnier siegte der Zellinger Fasenachtsverein auf eindrucksvolle Weise. Dieser erhob sich wie Phönix aus der Asche.
    Beim Juniorengarden-Turnier siegte der Zellinger Fasenachtsverein auf eindrucksvolle Weise. Dieser erhob sich wie Phönix aus der Asche. Foto: Andreas Sietz
    Zwei Mal wöchentlich bequem per E-Mail:
    Abonnieren Sie jetzt den kompakten Rhön-Grabfeld-Newsletter!

    Kommentare (0)

      Der Diskussionszeitraum für diesen Artikel ist leider schon abgelaufen. Sie können daher keine neuen Beiträge zu diesem Artikel verfassen!