• aktualisiert:

    Bad Königshofen

    Gartenhütte in Flammen - War es Brandstiftung?

    Nur noch verkohlte Balken sind von der Gartenhütte auf einem Grundstück in der Sparkassenstraße übrig. Foto: Hanns Friedrich

    Brandstiftung vermuten Beamte der Polizeistation Bad Königshofen beim Brand einer Gartenhütte in der Sparkassenstraße in Bad Königshofen. Am Montag stand die an einer Scheune angebaute Hütte kurz vor 17 Uhr lichterloh in Flammen. Dabei wurde auch das Gebälk der direkt angebauten Scheune in Mitleidenschaft gezogen. Nach ersten Erkenntnissen vor Ort könnte es sich um Brandstiftung handeln, da das Feuer im Außenbereich ausgebrochen ist. Zwar gibt es im Innern einen Holzofen, dort allerdings gab es keine Anzeichnen, dass das Feuer hier entstanden ist.

    Die Kripo Schweinfurt hat die Ermittlungen noch am Montagabend aufgenommen. Im Einsatz waren die Feuerwehren aus Bad Königshofen, Großeibstadt, Merkershausen und Ipthausen mit Kreisbrandinspektor Michael Weber und den Kreisbrandmeistern André Knies und Christoph Wohlfahrt. Ebenso ein Fachberater des Technischen Hilfswerks (THW). Hinzu kam das BRK Bad Königshofen mit einem Rettungswagen, sowie Notarzt Dr. Waldemar Hohm und BRK Einsatzleiter Mario Hahn. Durch das schnelle Eingreifen der Wehren konnte ein Übergreifen auf die direkt angrenzende Scheune verhindert werden. Der Sachschaden ist bislang noch nicht bekannt, dürfte sich jedoch in Grenzen halten. Personen wurden nicht verletzt.

    Fotos

      Kommentare (0)

        Der Diskussionszeitraum für diesen Artikel ist leider schon abgelaufen. Sie können daher keine neuen Beiträge zu diesem Artikel verfassen!