• aktualisiert:

    Leutershausen

    Generationswechsel ist bei der DJK Leutershausen vollzogen

    Jung und dynamisch – die neu gewählte Vorstandschaft der DJK Leutershausen. Foto: Brigitte Chellouche

    Turnusmäßige Neuwahlen standen bei der DJK Leutershausen auf der Tagesordnung. Wie von der DJK gewohnt, waren sie gut vorbereitet und gingen zügig über die Bühne. Bemerkenswert dabei: Bis auf die beiden Tripp-Brüder sind alle Vorstandsmitglieder neu im Amt und alle gehören der jungen Generation an. Auch die Frauenquote wurde eingehalten, wie ein Mitglied süffisant bemerkte. Nach der jeweils einstimmigen Wahl der Vorstandsmitglieder drückten diese ihre Freude aus, den Verein führen zu dürfen, um ihn weiter vorwärts zu bringen. Jochen Schäfer, Nicole Gessner und Jens Reinhardt bilden nun die Vereinsspitze.

    Diese Mitglieder wurden für ihre langjährige Mitgliedschaft oder ehrenamtliche Tätigkeit bei der DJK Leutershausen geehrt. Foto: Brigitte Chellouche

    Vor den Neuwahlen blickte der scheidende Vorsitzende Karl-Heinz Göppner auf die Aktivitäten im vergangenen Jahr zurück. Zum Ende des letzten Jahres zählte er 411 Mitglieder. Bei neun Vorstandssitzungen wurden zahlreiche Veranstaltungen geplant, wie Büttenabende, Heringsessen, Maibaumaufstellung und Sonnwendfeuer. In 2018 wurde der Saal des Sportheims erneuert, so Göppner weiter. Mit viel Eigenleistung im Wert von 30 000 Euro und einem Bausparvertrag konnte so die monatliche Abschlagzahlung für den Verein auf 100 Euro minimiert werden.

    Der scheidende Vorsitzende dankte allen Mitstreitern für ihre stetige Hilfe. "Wir haben den Verein gerne geführt", sprach er für alle in der scheidenden Vorstandschaft, "aber wir hören jetzt auf und lassen die Jungen ran." Neun Jahre lang habe die selbe Vorstandschaft den Verein weitergebracht. In dieser Zeit habe man die Fotovoltaikanlage (96 000 Euro) gebaut, den Brunnen gebohrt (12 000 Euro), und die Hallenbeleuchtung erneuert (12 000 Euro). "Da sind wir schon stolz darauf."

    Stabwechsel bei der DJK Leutershausen – von alt auf jung. Zum neuen ersten Vorsitzenden wurde Jochen Schäfer (links) gewählt, Nicole Gessner (Mitte) übernimmt das Amt des stellvertretenden Vorsitzenden, dritter Vorsitzender und Geschäftsführer wurde Jens Reinhardt. Foto: Brigitte Chellouche

    Des Weiteren wies Göppner auf das breite Sportangebot des Vereins hin, was sich auch in den Berichten der verschiedenen Abteilungsleiter wiederspiegelte. Ein schmerzlicher Verlust sei der Tod von Harald Weber, dem Abteilungsleiter Gojukido, gewesen. Göppners besonderer Dank galt nicht nur den Übungsleitern, den Vereinswirten und den Mitgliedern der DJK, sondern ganz besonders Paul Hofgesang, "der immer da war und alles gemanagt hat."

    Kassier Matthias Tripp berichtete von einer guten finanziellen Lage. Bernhilde Schöckel und Otto Fries bescheinigten eine ordentliche Kassenführung. In ihren Berichten sprachen die Abteilungsleiter von Problemen beim Jugendfußball. Es gäbe nicht mehr viele Kinder, die Fußball spielen wollten. Durch Spielgemeinschaften gelänge es, Mannschaften zusammenzustellen. "Das zieht sich von jung bis alt durch." Große Beliebtheit erfahren wie immer die Damen-Gymnastik-Gruppe, die Yoga-Gruppe und die Wandergruppe. "Sie sind sehr gut besucht", sagten die Leiterinnen, "wir nehmen noch Neue auf". Einzig die Yoga-Gruppen sind belegt.  Auch die Dart-Jünger würden sich über Neuzugänge freuen.

    Immer da im Sportheim, jahrelang - die Wirte der DJK Leutershausen Foto: Brigitte Chellouche

    In ihren Grußworten dankten dritter Bürgermeister Christof Herbert für die Gemeinde und Pastoralreferent Christian Klug als geistlicher Beistand der scheidenden Vorstandschaft für ihre großen Bemühungen um die DJK. Jahrelange hervorragende Arbeit sei Kennzeichen des Vereins. Genauso wie der reibungslose Stabwechsel von Alt auf Jung. Die DJK präge das Gemeindeleben ungemein, dafür sei man dankbar. Ähnlich dankte auch vom BLSV-Kreis Horst Hartmann der scheidenden Vorstandschaft und wünschte den neuen Jungen viel Glück.

    Als Abschluss ihrer neunjährigen Tätigkeit führten die beiden alten Vorsitzenden Karl-Heinz Göppner und Jürgen Schäfer Ehrungen durch. Sie zeichneten nicht nur verdiente Mitglieder aus, sondern auch die Wirte, die viele Jahre im Sportheim Dienst machen.

    25 Jahre: Benjamin Schöckel, Marc Döhler, Inge und Werner Seidling; 40 Jahre: Treue wurden ausgezeichnet Dietmar Kirchner, Jürgen Schäfer, Leonhard Seubert, Sigrid Tripp und Wolfgang Wirsing. 15 Jahre Vorstandschaft und Ehrenamt: Steffen Graf und Andrea Polzer sowie Norbert und Elisabeth Kiesel. Wirte zwischen fünf und 30 Jahren regelmäßiger Dienst: Martina Schäfer, Klaus Weigand, Bernd Kissner, Harald Kirchner, Matthias Tripp, Tobias Haun, Ralf Müller, Moni Graf, Jens Reinhardt, Thomas Mauer und Jan Holzheimer.

    Neuwahlen, Erster Vorsitzender Jochen Schäfer, zweite Vorsitzende Nicole Gessner, dritter Vorsitzender und Geschäftsführer Jens Reinhardt, Kassier Matthias Tripp (alt), Schriftführer Matthias Buhl, Fußball-Abteilungsleiter Jürgen Tripp (alt), Tischtennis Lukas Braungart, Gojukido Alexander Hohmann, Damen Gymnastik Nicole Gessner, Dart Matthias Tripp, Beisitzer: Stefanie Buhl, Diane Schmitt, Bernd Kissner, Ralf Müller, Jannick Schmitt, Frank Hofgesang, Birgit Bader. Kassenprüfer Bernhilde Schöckel und Otto Fries, Platzkassiere Thomas Müller und Jürgen Schäfer.

    Weitere Artikel
    Fotos

      Kommentare (0)

      Der Diskussionszeitraum für diesen Artikel ist leider schon abgelaufen. Sie können daher keine neuen Beiträge zu diesem Artikel verfassen!