• aktualisiert:

    Bad Neustadt

    Gold für Konstrukteure

    Das Gewinner-Konstruktionsteam des EWN (von links): Eric Huter (Motorendeckel), Melanie Schöppach (Lagerschilde), Stefanie Reubelt (teileübergreifend), Miriam Voll (Gehäuse) zusammen mit dem Motorarchitekten Winfried Kessler.
    Das Gewinner-Konstruktionsteam des EWN (von links): Eric Huter (Motorendeckel), Melanie Schöppach (Lagerschilde), Stefanie Reubelt (teileübergreifend), Miriam Voll (Gehäuse) zusammen mit dem Motorarchitekten Winfried Kessler. Foto: Andreas Heidrich

    Zum ersten Mal wurde der iF-Design-Award in der Kategorie „Produktdesign“ für eine Motorenkonstruktion verliehen. Die Auszeichnung in Gold ging an die Konstrukteure des neuen 1FK2-Motors aus dem Elektromotorenwerk Bad Neustadt (EWN). Das geht aus einer aktuellen Pressemitteilung von Siemens hervor.

    Bei der Konstruktion der Druckguss-Teile des 1FK2-Motors (Außenhülle des Motors) habe die technische Herausforderung darin bestanden, so Siemens, Funktion, Herstellbarkeit und das fertigungstechnische Handling zu gewährleisten.  Optisch sollte der Motor „Dynamik und Robustheit“ zum Ausdruck bringen. Das spezifische Design des Motors überzeugte die internationale Jury des iF-Design-Awards. "Das formschöne und tolle Interface wertet die Marke Siemens elegant auf. Einfach brillant", lobte die Jury in ihrer Begründung. Die 1FK2-Servo-Motoren wurden erstmals auf der Hannover Messe 2017 präsentiert. 

    Der iF-DESIGN AWARD gehört zu den wichtigsten Designpreisen der Welt. 67 Jurymitglieder ermittelten 2019 die besten Gestaltungsleistungen aus 6.375 Wettbewerbsbeiträgen und mehr als 50 Ländern. 1.190 Einreichungen aus sieben Disziplinen wurden am Ende prämiert, 66 Gewinnerteams erhielten den iF-Gold-Award. Die Empfänger dieser Auszeichnung wurden bei der Preisverleihung in der BMW-Welt München bekanntgegeben.

    Zwei Mal wöchentlich bequem per E-Mail:
    Abonnieren Sie jetzt den kompakten Rhön-Grabfeld-Newsletter!

    Bearbeitet von Sigrid Brunner

    Kommentare (0)

      Der Diskussionszeitraum für diesen Artikel ist leider schon abgelaufen. Sie können daher keine neuen Beiträge zu diesem Artikel verfassen!