• aktualisiert:

    Bad Königshofen

    Grabfeld-Grundschüler: Bezirks-Beste beim Sportabzeichen

    Der BLSV-Kreisvorsitzende Klaus Greier (links) und der BLSV-Kreisreferent für Sportabzeichen Thomas Reubelt (rechts) überreichten die Siegerurkunde für die Grabfeld-Grundschule Bad Königshofen an die Schulleiterin Inga Palma (2.v.l.) und Sportlehrerin Antje Endres. Die Schule belegte im Sportabzeichen-Schulwettbewerb in Unterfranken Rang eins. Foto: Georg Will

    In der Grabfeld-Grundschule Bad Königshofen steht das Lehrerkollegium voll hinter dem Sportabzeichen-Schulwettbewerb, bei dem das Deutsche Sportabzeichen des DOSB (Deutscher Olympischer Sportbund) erworben wird. Dieser Eifer zahlte sich aus, denn die Grabfeld-Grundschule wurde 2018 Bezirkssieger in Unterfranken in der Kategorie B. Das sind jene Schulen mit 101 bis 200 Schülern.

    Siegerurkunde überreicht

    Am Donnerstagvormittag erfolgte nun die Überreichung der Siegerurkunde des BLSV-Bezirks Unterfranken (Bayerischer Landessportverband) durch den BLSV-Kreisvorsitzenden Klaus Greier und den BLSV-Kreisreferenten für Sportabzeichen Thomas Reubelt in der Grabfeld-Grundschule. Rektorin Inga Palma nahm die Urkunde hocherfreut entgegen.

    Sie betonte, dass das ein toller Wettbewerb ist, weil er die Schüler mit abwechslungsreichen kindgerechten Übungen sportlich vielseitig fordert in den Kategorien Schnelligkeit, Kraft, Ausdauer, Koordinationsfähigkeit. Neben diesen motorischen Grundfähigkeiten ist zum Erwerb des DOSB-Sportabzeichens allerdings noch ein Nachweis der Schwimmfertigkeit notwendige Voraussetzung.

    Sorgenkind Schwimmfähigkeit

    Die Schulleiterin sagte: „Würden alle Grundschüler schwimmen können, wäre die Siegerquote von 52,4 Prozent sicherlich höher ausgefallen.“ Denn das ganze Lehrerkollegium unterstütze diese Aktion, auch wenn sie einen zeitlichen Mehraufwand zusätzlich zu den Bundesjugendspielen bedeute. In diesem Zusammenhang schlug sie vor, die leichtathletischen Disziplinen der Bundesjugendspiele denen des Sportabzeichens anzupassen. Dann wäre der Anreiz für viele Schulen höher, sich auch am Sportabzeichen-Wettbewerb zu beteiligen.

    Mit der Sieger-Quote 52,4  Prozent lagen die Grabfelder knapp vor der Grundschule Waldaschaff (51,1 %) und der Grundschule Markt Einersheim (50 %). Die Karl-Straub-Grundschule Salz belegte mit 44,8 % Rang 7 und die Grundschule Hollstadt mit 40,3 % Platz 8 in Unterfranken.

    Nur wenig Belegzeiten im Schwimmbad

    Palma bedauerte, dass ihre Schule wegen anderer Mitnutzer leider nur wenig Belegungszeiten für das Schulschwimmbad erhält, welche nur für die dritte und vierte Klasse ausreichen. Und sie appelliert an die Eltern, dass sie ihren Kindern das Schwimmen beibringen und sie zu mehr Sporttreiben anleiten sollten. Denn es sei erschreckend, dass es heutzutage schon so viele Kinder mit Bewegungsmangel und motorischen Defiziten gebe.

    Großer Event im Juli in Mellrichstadt

    Greier wies abschließend darauf hin, dass alle Schulen des Landkreises am 21. Juli 2020 nach Mellrichstadt eingeladen werden. An diesem Tag wird das DOSB-Sportabzeichen-Tourstopp-Mobil am Vormittag mit vielen interessanten Bewegungsangeboten auf dem Schulsportgelände zu Gast sein (zentral und exklusiv für ganz Bayern). In Form eines Spiel- und Wettbewerbstags wird eine große Vielfalt des Sporttreibens präsentiert, ausgerichtet vom Sportkreis und unterstützt von prominenten Spitzensportlern und Sponsoren. (ill)

    Fotos

      Kommentare (0)

        Der Diskussionszeitraum für diesen Artikel ist leider schon abgelaufen. Sie können daher keine neuen Beiträge zu diesem Artikel verfassen!