• aktualisiert:

    RÖDLES

    Gut gefüllter Terminkalender

    DJK-Vereine haben Mitglieder dazu gewonnen

    23 Vereine im Kreisverband Rhön-Grabfeld vereinen 6351 Mitglieder

    Rödles (esp) Einen Zuwachs von 220 Mitgliedern im vergangenen Jahr meldete Kreisvorsitzender Jürgen Gensler beim Verbandstag des DJK- Sportverbandes in Rödles. In 23 Vereinen sind nun 6351 Mitglieder organisiert.

    Der Trend zeigt, dass der sich der DJK-Sportverband im Kreis Rhön-Grabfeld sich mit aller Macht und großem Erfolg dem Trend entgegenstellt, der anderenorts vielfach Mitgliederzahlen schmelzen lässt. Die Bedeutung und Besonderheit des DJK-Kreisverbandes wurde durch den Besuch des Diözesanvorsitzenden Edgar Lang von der DJK Tiefenthal (Landkreis Main-Spessart) und zwei seiner Stellvertreter Peter Eschenbach (DJK Mühlbach) und Karin Müller (DJK Schönau) unterstrichen.

    Gensler berichtete von zahlreichen Aktivitäten, die allesamt gut besucht waren. Frauentag, Diözesanwallfahrt, Seniorenwanderung oder Jubiläen, es gab einiges zu tun und der gute Besuch der Veranstaltungen zeige, dass es sich lohne, die Arbeit auf sich zu nehmen. So zeige sich deutlich, dass der DJK Sportverband etwas Besonderes sei.

    Über die finanzielle Situation berichtete Tim Steinke. ehe Sportwart Horst Hartmann vor allem auf das DJK-Bundessportfest an Pfingsten in Meppen hinwies. Hier werde Verbandsintern in 20 Sportarten der Deutsche Meister ermittelt. Und aus Unterfranken werden einige Sportler unter den 5000 Teilnehmern zu finden sein.

    Jugendwartin Nadine Kiesner berichtete über Veranstaltungen der Sportjugend und der Frauen, ehe Frauenwartin Johanna Gensler den Ausblick auf 2018 (Frauentag) folgen ließ. Den gastgebenden Verein des Verbandstages stellte Vorsitzender Elmar Seufert vor, der vor allem besondere Veranstaltungen der DJK Rödles hervorhob.

    Andreas Räth, zuständig für die Sportförderung am Landratsamt Rhön-Grabfeld, referierte über Möglichleiten der Sportförderung. Zum einen gebe es die staatliche Förderung durch den Freistaat Bayern (Abgabefrist ist der 1. März). Eine Besonderheit sei die Sportförderung des Landkreises mit Möglichkeiten für die Vereine, zusätzliche Fördergelder zu akquirieren. Räth zeigte auf, dass dem Landkreis seine Sportler und die ehrenamtlichen Helfer wichtig seien und bot seine Hilfe an, falls es mal Probleme bei Anträgen geben solle.

    Diözesanvorsitzender Edgar Lang wies auf das 100-jährige Bestehen des DJK-Bundesverbandes im Jahr 2020 hin. Bei dieser Feier wolle man in der Gründerstadt Würzburg alles in Händen der DJK wissen, und zähle auch auf Unterstützung der Vereine.

    Zwei Mal wöchentlich bequem per E-Mail:
    Abonnieren Sie jetzt den kompakten Rhön-Grabfeld-Newsletter!

    esp

    Kommentare (0)

      Der Diskussionszeitraum für diesen Artikel ist leider schon abgelaufen. Sie können daher keine neuen Beiträge zu diesem Artikel verfassen!