• aktualisiert:

    Höchheim

    Höchheim: 40-jähriges Dienstjubiläum im Kinderhaus

    Helga Dietz (Mitte, sitzend) feierte ihr 40-jähriges Dienstjubiläum im Kinderhaus "Unter'm Regenbogen" in Höchheim.   Foto: Ursula Harich

    Ein ganz besonderer Tag im Kinderhaus "Unter'm Regenbogen" in Höchheim: "Die Helga" feierte ihr 40-jähriges Dienstjubiläum. So war es mehr als passend, dass alle Kinder und die Mitarbeiterinnen "Wir feiern heut' ein Fest" gesungen haben und Helga Dietz im Mittelpunkt des Kreises auf dem "Festsessel" saß, auf dem immer die sitzen, die einen besonderen Anlass feiern. Für die Feierstunde hatten alle Kindergarten- und Krippenkinder ein Herz für Dietz gebastelt, mit dem sie „Dankeschön“ sagten: "Dafür, dass Du mit mir spielst, dass Du mir vorliest, dass Du mir die Schuhe bindest, dass Du mir die Tränen abwischst, dass Du mit mir lachst".

    Kinderhausleiterin Ingrid Wirsing überreichte ihr einen Blumengruß mit einem Gutschein mit der Geschichte von der Erzieherin, die nicht genug Augen, Hände, Beine haben kann für alles, was sie für die Kinder tut. So eine Erzieherin sei Dietz aber, sagte sie lobend und die Jubilarin erzählte dann, wie viele Kinder schon bei ihr in den Kindergarten gingen. Die Kinder staunten, als sie erzählte, welche Mamas und Papas schon bei ihr waren.

    Glückwünsche auch von der Kirchengemeinde und den Eltern

    Pfarrerin Hofmann-Landgraf erinnerte daran, dass Dietz mit 20 Jahren im Kindergarten begonnen hatte und dass sie seitdem alle Veränderungen mitgetragen habe. Sie freute sich, dass sie niemals den Arbeitgeber gewechselt hat und wünschte sich, dass sie weiterhin so bleibe, weil sie eine verlässliche, fröhliche, konstruktiv Mitarbeiterin sei. Mit Blumen und einem Engel, der ein Kind an der Hand führt, sagte sie dafür Danke, dass Dietz ein Engel für die Kinder sei und wünschte ihr, dass sie auch spüre, dass ein Engel sie selbst an der Hand führe. Von Herzen überbrachte sie die Glückwünsche der Kirchengemeinde.

    Am Nachmittag überbrachte der Elternbeirat seine guten Wünsche im Namen aller Eltern. Dietz strahlte und freute sich sehr über die Beiträge der Kinder, die sie im Anschluss zu selbst gebackenen Herzen einlud. Ob sie ein wenig von der Geheimniskrämerei um die Herzen, die ihr die Kinder schenkten, mitbekommen hat?

    Bearbeitet von Anja Behringer

    Weitere Artikel
    Fotos

      Kommentare (0)

        Der Diskussionszeitraum für diesen Artikel ist leider schon abgelaufen. Sie können daher keine neuen Beiträge zu diesem Artikel verfassen!