• aktualisiert:

    Hohenroth

    Hohenroth: Gewerke zur Generalsanierung der Volksschule vergeben

    Aus nichtöffentlicher Sitzung gab Bürgermeister Georg Straub bekannt, dass eine Kreditaufnahme in Höhe von 1,7 Millionen Euro vorgesehen ist. Die rechtsaufsichtliche Genehmigung seitens des Landratsamtes wurde hierzu bereits 2018 im Zuge der Haushaltsgenehmigung erteilt. Es wurden bei mehreren Banken Kreditangebote angefordert und der Gemeinderat ermächtigte nun Straub, unter den Angeboten das Wirtschaftlichste auszuwählen und abzuschließen.

    Die Kosten der Generalsanierung der Edmund-Grom-Volksschule steigern sich um 362 000 (plus 2,67 Prozent). Darüber informierte Straub das Gremium. Einem Nachtrag von 28 400 Euro für die Firma Glöckle, Schweinfurt, stimmte es zu.

    Arbeiten für die Schulsanierung wurden an Firmen vergeben

    Folgende Gewerke zur Sanierung der Schule wurden vergeben: Die Firma RGT, Bad Neustadt, wird die Heizungsinstallation (394 000 Euro) durchführen und das Überlandwerk Rhön die Elektroinstallation (878 000). Die Sanitärinstallation (239 000) geht an die Firma Schneider, Oberleichtersbach. Die Lüftungsinstallation (451 000) wird RGT Bad Neustadt und die technische Isolierung (21 600) die Firma Brömme aus Gotha übernehmen. Die Innenputz- und Malerarbeiten (224 000) werden von der Firma Weipert, Stadtlauringen, ausgeführt. Plus zusätzliche Malerarbeiten für 45 000 Euro.

    Die Firma Modern Estrich Bau aus Merzig wird die Estricharbeiten (125 000) und die Firma Johannes Röll aus Laufach die Tischlerarbeiten (366 400) durchführen. Die Firma Reulbach aus Oberelsbach wird die Metallbauarbeiten (349 000), die Firma Klinkerzentrum in Mellrichstadt die Klinkerarbeiten (840 000) und die Trockenbauarbeiten (341 000) die Firma Jaeger, Würzburg, übernehmen. Eine mobile Trennwand wird nach Abschluss der Angebotsprüfung vom Bürgermeister an die Firma mit dem wirtschaftlichsten Angebot vergeben.

    Gemeinderat stimmt der Errichtung einer Mobilfunkanlage zu

    Ferner nahm das Gremium zur Kenntnis, dass die Gesamtkosten der Sanierung des Bürgerhauses Hohenroth aktuell bei 321 500 Euro liegen. Außerdem war der Gemeinderat mit der Errichtung einer Mobilfunkanlage von Vodafone auf einem alternativen Standort einverstanden. Ebenfalls erteilte man der Firma Gartendesign Metz aus Burkardroth den Auftrag über die Tiefbau- und Landschaftsbauarbeiten am Gemeinschaftshaus von Windshausen (212 000) und die Metallbauarbeiten wird Straub an den Bieter mit dem wirtschaftlichsten Angebot vergeben.

    Fotos

      Kommentare (0)

        Der Diskussionszeitraum für diesen Artikel ist leider schon abgelaufen. Sie können daher keine neuen Beiträge zu diesem Artikel verfassen!