• aktualisiert:

    Hohenroth

    Hohenroth: "Kultur und Geselligkeit" beim Klassentreffen

    Klassentreffen der Schüler des Einschulungsjahrgangs aus dem Jahr 1979 der damaligen Grundschule in Hohenroth. Foto: Rainer Kirch

    "Kultur und Geselligkeit", so lautete das Motto beim neunten Klassentreffen der Schüler des Einschulungsjahrgangs aus dem Jahr 1979 der damaligen Grundschule in Hohenroth, welches in Münnerstadt stattfand. Nach Kaffee und Kuchen im Hotel Tilman stand am Nachmittag das Henneberg-Museum mit der modern gestalteten Dauerausstellung einer Zeitreise durch die Geschichte und Kultur Münnerstadts und der Rhön auf dem Programm. Man begegnete dem Grafen Henneberg, den Fürstbischöfen von Würzburg als Stadtherrn, den Bürgern und dem Rat, den Augustinern, den Deutschordensrittern sowie den Handwerkern der Stadt.

    Anhand der unterschiedlichsten Objekte, vom Tonkrug bis zur sakralen Plastik, vom mittelalterlichen Stadtsiegel bis zum Webstuhl, wurde das Leben in früheren Zeiten lebendig. Der gemeinsamen Andacht in der Evangelischen Kirche der Auferstehungsgemeinde Münnerstadt folgte nach dem gemeinsame Gruppenfoto die Besichtigung eines der Münnerstädter Baudenkmäler, der Stadtpfarrkirche St. Maria Magdalena mit dem herrlichen Riemenschneideraltar und dem Tafelgemälde von Veit Stoß, das Rainer Kirch der Gruppe erläuterte. Im Anschluss erfreute man sich in der wunderschönen Augustiner Klosterkirche an den vielen Deckenmalereien und der Barockorgell.

    Stadtführung mit dem "Münnerstädter Nachtwächter"

    Nach dem Abendessen gönnte man sich noch eine Stadtführung mit dem "Münnerstädter Nachtwächter" Rainer Kirch, bevor der Abend bei einem Glas Wein sehr gemütlich ausklang. Besonders freuten sich die mittlerweile schon sehr reifen "Schüler", dass ihr Klassenlehrer Arthur Krapf, mittlerweile schon stattliche 79 Jahre alt, am Klassentreffen teilnahm. Organisiert wurde das Klassentreffen in bewährter Weise von Paul Dünisch (auf dem Foto vorne rechts).

    Weitere Artikel
    Fotos

      Kommentare (0)

        Der Diskussionszeitraum für diesen Artikel ist leider schon abgelaufen. Sie können daher keine neuen Beiträge zu diesem Artikel verfassen!