• aktualisiert:

    Bad Neustadt

    Hollschter wallen nach Vierzehnheiligen

    In zwei Tagen zur oberfränkischen Basilika 

    Am Freitag, 12. Juli, startet bereits zum 22. Mal die schon traditionelle Hollschter Vierzehnheiligen-Wallfahrt zu der oberfränkischen Basilika im oberen Maintal nahe Staffelstein. Treffpunkt und Abmarsch der Fußwallfahrer ist um 4.30 Uhr an der Bushaltestelle in Hollstadt. Eine Frühstückspause wird um 8.20 Uhr an der Wallfahrtkirche Maria Geburt in Ipthausen eingelegt und danach geht es direkt weiter. Mittagspause ist gegen 12.15 Uhr am Riether Kreuz auf dem früheren deutsch-deutschen Grenzstreifen, hier ist Selbstverpflegung angesagt.

    Weiter geht es durch die thüringischen Orte Hellingen und Poppenhausen. Um 16 Uhr ist Kaffeepause bei der Feuerwehr Wasmuthhausen, die Ankunft in Seßlach an der Friedhofskapelle wird gegen 19.15 Uhr sein. Dort wird auch übernachtet. Ein gemeinsames Abendessen ist um 20 Uhr angesetzt.

    Am Samstag, 13. Juli, um 8.30 Uhr findet eine Messe in der Seßlacher Friedhofskapelle statt und im Anschluss geht es nach einer Dank-und Gedenkpause am Roten Kreuz Richtung Altenbanz, wo um 12 Uhr das Mittagessen eingenommen wird. Bei Kloster Banz wird eine kurze Rast eingelegt. Das Wallfahrtziel wird gegen 15.15 Uhr erreicht. Der Einzug in die Basilika Vierzehnheiligen ist um 15.45 Uhr fest geplant.

    Direkt nach dem Wallfahreramt ist der feierliche Auszug aus der Basilika. Um 19 Uhr wird die Heimreise mit den Bussen am Parkplatz bei der Basilika angetreten. Der Einzug in die Hollstädter Pfarrkirche St. Jakobus ist gegen 21 Uhr vorgesehen, dort werden Wallfahrer für mehrmalige Teilnahme geehrt und im Anschluss ist die Verabschiedung.

    Für Wallfahrer, die sich am zweiten Tag (Samstag, 13. Juli) ab Seßlach anschließen möchten, besteht die Möglichkeit mit dem Bus nach Seßlach zu fahren. Abfahrt in Hollstadt: 7 Uhr an der Bushaltestelle, 7.03 Uhr an der Sporthalle. Für diesen Bus ist „keine Anmeldung“ erforderlich. Weitere Infos zur Wallfahrt können bei Wallfahrtsführer Manfred Müller, Tel.: (09773) 1334) angefragt werden.

    Weitere Artikel
    Fotos

      Kommentare (0)

        Der Diskussionszeitraum für diesen Artikel ist leider schon abgelaufen. Sie können daher keine neuen Beiträge zu diesem Artikel verfassen!