• aktualisiert:

    MELLRICHSTADT

    Innenminister Herrmann besucht Mellrichstadt

    Die gesamten Blaulichtorganisationen, wie Feuerwehren, Rettungsdienste, Polizei oder Technisches Hilfswerk, leisten viel für Staat und Gesellschaft und dies oft ehrenamtlich. Der Landtagsabgeordnete Steffen Vogel lädt deshalb alle Mitglieder von Blaulichtorganisationen, seien es ehrenamtliche oder hauptamtliche, zu einem „Blaulichtgespräch“ mit dem zuständigen Bayerischen Innenminister Joachim Herrmann nach Mellrichstadt ein. Das Gespräch findet am Freitag, 7. September, von 15.45 bis 17.30 Uhr statt. Das THW stellt dazu seine Räumlichkeiten zur Verfügung.

    Bereits um 15.15 Uhr wird der Staatsminister von Bürgermeister Eberhard Streit und Gerhard Höhn vom „Kameradschafts- und Freundeskreis der Garnison Mellrichstadt“ beim Dokumentations-Zentrum „Eine Grenzgarnison im Kalten Krieg“, dem ehemaligen Kommandeursgebäude empfangen. Von dort werden der Minister und seine Begleiter mit einem Kleinbus durch das ehemalige Kasernengelände gefahren, um dem Minister die seit der Aufgabe der Garnison eingetretenen Veränderungen zu zeigen.

    Joachim Herrmann hat einen besonderen Bezug zu Mellrichstadt, da er im Juli 1975 seinen Wehrdienst in der Ausbildungskompanie 2./12 in der Hainbergkaserne angetreten hatte. Wie es in einer Pressemitteilung von MdL Steffen Vogel heißt, soll für die Gäste die Möglichkeit bestehen, Anliegen an den Minister heranzutragen.

    Um Voranmeldung der Teilnahme wird unter Tel. (0 95 21) 15 36 oder unter buero@steffen-vogel.com gebeten.

    Weitere Artikel
    Fotos

      Kommentare (0)

        Der Diskussionszeitraum für diesen Artikel ist leider schon abgelaufen. Sie können daher keine neuen Beiträge zu diesem Artikel verfassen!