• aktualisiert:

    HOHENROTH

    Jetzt fehlt nur noch der Aufzug

    Das Fundament für den Aufzug wird gerade am Gemeinschaftshaus ausgehoben. Die Fertigstellung des sanierten Gebäudes lieg... Foto: Brigitte Chellouche

    Die Sanierung des Gemeinschaftshauses in Windshausen neigt sich dem Ende zu. Das Fundament für den Aufzug wird gerade ausgehoben, auch sonst ist alles im Zeitrahmen geblieben.

    Die Wände innen sind verputzt, die Decken und Leuchten sind angebracht. Von außen strahlt das Gebäude schon länger in schicken gedeckten Farben. Der große Raum im Obergeschoss, der für die Vereine und die Bürger gedacht ist, sowie Probe- und der Notenraum der Musiker sind fast fertig. Bis Ende September ziehen die Windshäuser Musiker aus der alten Schule in Leutershausen aus und beziehen die neuen Räume im Gemeinschaftshausen.

    Feuertaufe

    Nun besichtigten die Mitglieder des Bauausschusses von Hohenroth das sanierte Gebäude. „Ihre Feuertaufe haben am vergangenen Wochenende bereits die behindertengerechte Toilette und das Backhaus bestanden“, teilte Bürgermeister Georg Straub mit.

    Nicht nur die Sanierung des Gemeinschaftshauses liegt in den letzten Zügen, auch der Neubau des Bauhofes in Hohenroth geht auf die Zielgerade. Auch hier sind die Fortschritte unübersehbar. Die Der Bauhof will Teile der alten Halle als Lagerplatz nutzen. Dafür wird eine Zwischendecke eingezogen. Dafür werden nun Angebote eingeholt, sagte Straub.

    Im Zeitrahmen

    Die Feuerwehr hat kein Problem mit der Nutzung. Sie kann das Erdgeschoss nutzen, um Schläuche und Leitern aufhängen. Sonst läuft auch im Bauhof alles nach Wunsch. „Man liegt im Zeit- und Kostenrahmen“, betonte der Vorsitzende der Bauhofgemeinschaft BauGe Brend-Saale, Hohenroths Bürgermeister Georg Straub.

    Bis Mitte Oktober sollen alle Arbeiten abgeschlossen sein, der Umzug ist für Ende Oktober geplant. Als Nächstes ist der Hof an der Reihe, er wird asphaltiert. Die Fläche für den Dieseltank ist hergerichtet. Das ganze Areal wird eingezäunt. Ein Schiebetor, das nur vom Gebäude aus geöffnet werden kann, wird das nachts beleuchtete Gelände abschließen. Die Bauausschussmitglieder zeigten sich vom Fortschritt der beiden Bauprojekte angetan.

    Neue Sitzgruppe

    Hohenroth hat eine hölzerne Sitzgruppe mit Dach geschenkt bekommen. Sie wird ihren Platz am „Kalten Rasen“ finden. Am 7. Oktober wird die Einweihungsfeier stattfinden. Zuvor muss jedoch der Gemeinderat ran. Der Bürgermeister lud alle Mitglieder zu einem Arbeitseinsatz ein. Das kleine Dächlein muss gedeckt werden. Alte Ziegel sind vorhanden, so der Bürgermeister.

    Weitere Artikel
    Fotos

      Kommentare (0)

      Der Diskussionszeitraum für diesen Artikel ist leider schon abgelaufen. Sie können daher keine neuen Beiträge zu diesem Artikel verfassen!