• aktualisiert:

    Bad Königshofen

    Jugendchor: Weihnachtskonzert in der Stadtpfarrkirche

    Der Jugendchor der Hermann-Lietz-Schule Haubinda gastiert am Sonntag, 15. Dezember, um 17 Uhr in der Stadtpfarrkirche Bad Königshofen. Zwei Tage zuvor, am Freitag, 13. Dezember, gibt es um 19 Uhr eine öffentliche Generalprobe im Gästehaus in Trappstadt. Foto: R. Fischer

    Es sind zwei besondere Konzerte, die in der kommenden Woche im westlichen Grabfeld stattfinden: Am 13. und 15. Dezember gastiert der Jugendchor der Hermann-Lietz-Schule Haubinda aus Thüringen in Trappstadt und Bad Königshofen. Auf die Privatschule in Südthüringen gehen auch etliche Schülerinnen und Schüler aus Bad Königshofen und Umgebung, die pädagogische Einrichtung ist deshalb auch Vielen im Landkreis Rhön-Grabfeld ein Begriff.

    Der Schulchor der Hermann-Lietz-Schule wurde im Jahr 2000 mit anfänglich 10 Schülern und Lehrern gegründet. Heute ist der Chor im 20. Jahr seines Bestehens mit rund 50 Sängerinnen und Sänger unterwegs. Hauptbetätigungsfeld war immer der Gesang von Gospel und Spiritual, inzwischen gibt es aber auch ein vielfältiges Repertoire an Volksliedgut und modernen Rock- und Popbearbeitungen.

    Weihnachten der Höhepunkt

    Weihnachten ist immer der absolute Höhepunkt im Jahresverlauf. Alljährliche Konzerte rund um den 3. Advent gab und es bereits im Stadttheater Hildburghausen, in Maria Bildhausen, in Saal und vielen weiteren Kirchgemeinden in Bayern, Thüringen und Hessen. Das Konzertprogramm folgt der Weihnachtsgeschichte, welche durch ausgesuchtes Liedgut musikalisch nachgezeichnet wird. Das erste Konzert, ein Weihnachtssingen, findet in diesem Jahr am Freitag, 13. Dezember, um 19 Uhr als eine Art öffentliche Generalprobe im Gästehaus in Trappstadt statt. Das zweite Weihnachtskonzert der Hermann-Lietz-Schule Haubinda steht dann am Sonntag, 15. Dezember, um 17 Uhr in der Stadtpfarrkirche von Bad Königshofen auf dem Programm. Zu beiden Veranstaltungen ist der Eintritt frei, um Spenden wird gebeten.

    Fotos

      Kommentare (0)

        Der Diskussionszeitraum für diesen Artikel ist leider schon abgelaufen. Sie können daher keine neuen Beiträge zu diesem Artikel verfassen!