• aktualisiert:

    Nordheim

    Jugendlicher verirrt sich im Wald

    Ein Spaziergang mit seinem Hund an Heiligabend bleibt einem Jugendlichen vermutlich noch länger in Erinnerung - denn er verirrte sich im Wald.

    Gegen 11.30 Uhr brach der 14-Jährige mit seinem Hund zu einem Spaziergang auf. In dem ausgedehnten Waldgebiet zwischen Nordheim und Neustädtles verlor er dann allerdings die Orientierung. Da er sich nicht weiter zu helfen wusste, verständigte er die Rettungsleitstelle.

    Handy konnte nicht geortet werden

    Allerdings konnte dann das Handy des Jungen nicht mehr geortet werden, da in dem Gebiet kein flächendeckendes Handynetz vorhanden ist. Aufgrund der Temperaturen um den Gefrierpunkt und einsetzenden starken Schneeregens wurde durch die Leitstelle eine Suchaktion in die Wege geleitet.

    Daran waren neben der Polizei noch ca. 30 Einsatzkräfte der Feuerwehr Nordheim sowie der Bergwacht Oberelsbach und Bischofsheim mit geländegängigen Fahrzeugen beteiligt. Außerdem halfen die zuständigen Jagdpächter bei der Suche. Glücklicherweise konnte der junge Mann nach ca. einer Stunde unversehrt aufgefunden und an seine Eltern übergeben werden.

    Bearbeitet von Steffen Sauer

    Fotos

      Kommentare (1)

        Der Diskussionszeitraum für diesen Artikel ist leider schon abgelaufen. Sie können daher keine neuen Beiträge zu diesem Artikel verfassen!