• aktualisiert:

    GARTENSTADT

    Gardetuernier: Reise von der Pegnitz zu den Siegersternen

    Mit ihrer Reise zu den Sternen gewannen die Mädels aus Lauf das Minigarden-Showtanz-Turnier des Karnevalsvereins Stadtga... Foto: Nerche-Wolf

    Mit Begeisterung reisen die Garden aus der näheren und weiteren Umgebung zu den Turnieren, die der Karnevalsverein Stadtgarde im Anschluss an die Session zu einem Magneten gemacht hat. Zum Showtanz-Turnier der Minigarden machten sich die Mädchen sogar aus Lauf an der Pegnitz auf den Weg in die Rhön. Es hat sich gelohnt, denn sie wurden mit einem hauchdünnen Vorsprung Sieger.

    Wie knapp die Entscheidung war, das verdeutlichte Sitzungspräsident Christian Voigt. 350 Punkte konnten die stark geforderten Mitglieder der Jury vergeben, drei kleine Zähler trennten die „Reise zu den Sternen“ der KG Hilaritas Lauf vom Zweitplatzierten „Löwenzahn“, den der TCV Trappstadt auf die Bühne gezaubert hatte. Dritte wurde die Garde Strahlungen, die wusste „Ist die Katze aus dem Haus, tanzen die Mäuse auf dem Tisch“. Allerdings kam es bei ihr auch vor, dass sich Katz und Maus umarmten.

    Nach einem stimmungsvollen Nachmittag, den die Gastgeber-Garden im Stadtsaal Gartenstadt mit ihren Einlagen bereicherten, gab es keinen einzigen Verlierer. Denn alle anderen, für die es zum Pokal nicht ganz gereicht hatte, wurden mit dem vierten Platz belohnt: Frohsinn Waltershausen (Wir spielen Schwarzer Peter), FFC Fuschter Faschingsclub (Pinguine), Nes-Ka-Ge (Aus die Maus! Oder etwa nicht?), Sondheimer Dance Kids (Eiskönigin), ÖFG Oberthulba (Lebe deinen Traum), KoKaGe Wiesentheid (11 Jahre Pumuckls), TSV Hollstadt (Hörst du die Regenwürmer husten?).

    Solch eine bunte Show kann nur zustande kommen, weil sich die Trainerinnen das ganze Jahr über engagiert darum bemühen. Sie erhielten einen Extra-Applaus.

    Von unserer Mitarbeiterin Karin Nerche-Wolf

    Weitere Artikel
    Fotos

      Kommentare (0)

      Der Diskussionszeitraum für diesen Artikel ist leider schon abgelaufen. Sie können daher keine neuen Beiträge zu diesem Artikel verfassen!