• aktualisiert:

    Sulzfeld

    Kleinbardorf: Neuer Spielplatz wird gesegnet und übergeben

    Der neue Kinderspielplatz in Kleinbardorf wird am Samstag, 14. September, von kirchlicher Seite gesegnet und seiner Nutzung übergeben. Zunächst findet in der Pfarrkirche um 18.30 Uhr ein Gottesdienst statt, ehe der Pfarrer in einem kleinen Festzug unter Begleitung der Musikkapelle zur Spielanlage schreitet.  

    Dort gibt es eine Fläche für Kleinkinder und eine für den größeren Nachwuchs. Kinderspielhaus, Schaukeln, Sandkasten, Rutschen, Türme und weitere Geräte erwarten die Besucher. Eine besondere Attraktion auf der rund 1600 Quadratmeter großen Anlage ist eine Seilbahn. Für die Großen stehen ein Bolzplatz und je ein Beach-Volley- und Basketballfeld zur Verfügung. Für Tischtennisfreunde gibt es eine Allwetterplatte.    

    Gemeinschaftswerk von Gemeinde, DJK und Feuerwehr

    Die Anlage ist ein Gemeinschaftswerk von Gemeinde, DJK und Feuerwehr. Die beiden Kleinbardorfer Vereine engagierten sich schon 2008 für eine Verbesserung der Spielanlage, indem sie hierzu auch Spendengelder bereitstellten, wie DJK-Vorsitzende Ines Brand ausführte.

    Die DJK Kleinbardorf habe in den vergangenen Jahren die notwendigen Mäharbeiten durchgeführt und für die Sauberkeit und Pflege der Anlage gesorgt, so Ines Brand. Zum Beispiel versah der Sportverein auch den Bolzplatz mit einem Rollrasen und erneuerte die Matten vor den Fußballtoren. Allerdings, so Ines Brand weiter, könne die DJK mangels Personal die zeitaufwändigen Pflegearbeiten nicht mehr bewerkstelligen.

    Eltern mit Mitspracherecht bei der Planung 

    Gerne übernehme die DJK zur Spielplatzweihe jedoch an beiden Tagen die Bewirtung der Gäste und das Rahmenprogramm. Der Erlös des Festes fließe deshalb dem Sportverein zu. Um der DJK Kleinbardorf Anerkennung zu zollen für ihr bisheriges Engagement „zahlt die Gemeinde die Musik beim Einweihungsfest“, versprach Bürgermeister Jürgen Heusinger.

    Bei der Planung der Anlage hatte die Gemeinde den Eltern ein Mitspracherecht eingeräumt. So konnten wichtige Fragen zu Geräten und Platzgestaltung im Vorfeld geklärt werden. „Jeder hat mitdiskutiert, um über die richtige Form zu entscheiden“, lobt Heusinger. Die Gemeinde habe dann für Kleinbardorf rund 20 000 Euro in neue Spielgeräte investiert, die gut angelegt seien.   

    Alte Spielgeräte hatten keinen TÜV mehr

    Was noch bis zur Übergabe fertiggestellt werden soll, ist der Bau eines etwa 2,50 Meter hohen Metallgitterzaunes an der vorbeiführenden Straße oberhalb des Spielplatzes. 1,25 Meter hoch ist ein weiterer Zaun, der zwischen Bolzplatz und Seilbahn  sein wird. Dabei gehe es in beiden Fällen um die Sicherheit der Kinder.

    Warum ein neuer Spielplatz her musste? „Die alten Spielgeräte am Dorfgemeinschaftshaus hatten größtenteils keinen TÜV mehr und wären für die Zukunft nicht mehr nutzbar gewesen", erklärte Heusinger und fügte hinzu: „Es ist wichtig, dass es für die Kinder in Kleinbardorf einen attraktiven Anlaufpunkt gibt, der genau in das Gelände am Gemeindehaus hineinpasst“.  

    Am Samstag, 14. September, beginnt nach der Weihe der Festbetrieb. Ab 20 Uhr gibt es Live-Musik vom Gitarren-Duo „Akustik Eintopf“. Am Sonntag, 15. September, geht es um 14 Uhr unter dem Motto „Mitmach-Stationen für jung und alt – Hindernisparcours mit Fahrrad oder Laufrad“ weiter. Außerdem kommen Kegel- und Tischtennisfreunde auf ihre Kosten. Ab 17 Uhr gibt es als Highlight gegrillte Makrelen.

    Fotos

      Kommentare (0)

        Der Diskussionszeitraum für diesen Artikel ist leider schon abgelaufen. Sie können daher keine neuen Beiträge zu diesem Artikel verfassen!