• aktualisiert:

    Bad Neustadt

    Klimaschutz-Preis: Mit einfachen Ideen große Ziele erreichen

    Wie kann ich das Klima schützen? Schüler des Martin-Pollich-Gymnasiums Mellrichstadt hatten eine gute Idee und dafür den Klimapreis des Landkreises Rhön-Grabfeld bekommen.
    Schüler des Martin-Pollich-Gymnasium Mellrichstadt, der Dr.-Karl-Grünewaldschule Bad Königshofen, des Gymnasiums Bad Königshofen und des Rhöngymnasiums Bad Neustadt sind Preisträger des Schulwettbewerbs Klimaschutz. Landrat Thomas Habermann (hinten links) und Annabell Helbling (vorne rechts) überreichten die Schecks bei der Sitzung des Ausschusses für Umwelt- und Naturschutzfragen.
    Schüler des Martin-Pollich-Gymnasium Mellrichstadt, der Dr.-Karl-Grünewaldschule Bad Königshofen, des Gymnasiums Bad Königshofen und des Rhöngymnasiums Bad Neustadt sind Preisträger des Schulwettbewerbs Klimaschutz. Landrat Thomas Habermann (hinten links) und Annabell Helbling (vorne rechts) überreichten die Schecks bei der Sitzung des Ausschusses für Umwelt- und Naturschutzfragen. Foto: Martina Harasim

    Zur Bayerischen Klimaschutzwoche 2019 hat der Landkreis weiterführende Schulen dazu aufgefordert, ihre Projektidee( n) zum Thema "Klimaschutz“  einzureichen. Nun stehen die Sieger fest. Die Jury vergab zwei erste und zwei dritte Preise.

    Keiner fährt alleine

    1000 Euro Preisgeld gehen an die Projektidee "Das grüne Taxi" des Martin Pollich-Gymnasiums. Die Idee ist so einfach wie effizient. Über eine Internet-Plattform werden Mitfahrgelegenheiten zu Schulveranstaltungen für Schüler, Lehrer, Eltern und Gäste organisiert. Die Idee, "alle fahren zusammen, keiner alleine" hilft nicht nur beim Sprit-Sparen, sondern nutzt auch der Umwelt.

    Weg mit Einwegflaschen

    Wie man in nur einem Jahr 66 000 Einwegflaschen sparen kann, machen die Schülerinnen und Schüler der Dr.-Karl-Grünewald-Schule Bad Königshofen vor: In der Schule gibt es einen Wasserspender, die Schüler können dort Edelstahlflaschen füllen und ihren Durst mit regionalem Wasser stillen. Ein weiterer positiver Nebeneffekt: Die Kids trinken weniger Softdrinks. Auch dafür gab es 1000 Euro.

    Energie-Detektive unterwegs

    Ein dritter Preis (500 Euro) ging an das Gymnasium Bad Königshofen: Die Schülerinnen und Schüler gehen das Ziel "Klimaschutz" in drei Phasen an. In Phase eins wird über die Hintergründe von Umweltverschmutzung aufgeklärt. In Phase zwei gibt es einen Projekttag zum Thema Wasserverschwendung und in Phase drei versuchen die Kids herauszufinden, wie man im Schulgebäude und im schulischen Alltag Energie sparen kann.

    Tweeds von einer Erle

    Das Rhön-Gymnasium Bad Neustadt punktete mit "Drei verschiedenen überregionalenProjekten", die von Schülern und Lehrern umgesetzt werden.  Es geht um Bewusstseinsbildung, Aktionen, eine Ausstellung, neue Blühstreifen, um eine Sternenpark-konforme Beleuchtung und die schuleigene Erle, die jeden Tag zum Thema Klimwandel twittert.

    Zwei Mal wöchentlich bequem per E-Mail:
    Abonnieren Sie jetzt den kompakten Rhön-Grabfeld-Newsletter!

    Kommentare (0)

      Der Diskussionszeitraum für diesen Artikel ist leider schon abgelaufen. Sie können daher keine neuen Beiträge zu diesem Artikel verfassen!