• aktualisiert:

    Bad Königshofen

    "Magnificat"erklingt in der Stadtpfarrkirche Bad Königshofen

    In der Stadtpfarrkirche Bad Königshofen fand am Sonntag das schon traditionelle Adventskonzert der Berufsfachschule für Musik Bad Königshofen statt. Wie in den vergangenen Jahren ein kultureller, musikalischer Höhepunkt für den Landkreis Rhön-Grabfeld und darüber hinaus. Foto: Hanns Friedrich

    Die Konzerte der Berufsfachschule für Musik Bad Königshofen sind seit Jahren ein kultureller Höhepunkt der Stadt. Auch beim traditionellen Adventskonzert in der Stadtpfarrkirche war das Gotteshaus bis auf den letzten Platz besetzt. Am Ende gab es stehende Ovationen für Chor und Orchester. Ehemalige Schülerinnen und Schüler sprachen in ihren Kommentaren von "wunderschönen Erinnerungen". So sahen es auch die meisten Zuhörer. Das unterstrich auch Schulleiter Professor Ernst Oestreicher, für den das Konzert aber auch ein erster Wermutstropfen war. "Es war für mich das letzte Weihnachtskonzert, das ich durchführen durfte, denn nächstes Jahr bin ich im Ruhestand."

    Höhepunkt des Adventkonzertes war das "Magnificat", ein Werk des britischen Komponisten John Rutter. Eine gesangliche und musikalische Darbietung, die Chor und Orchester der Berufsfachschule mit Bravour meisterten. Brillant die Solistin Daniela Guimaräes, die aus Sao Paulo in Brasilien stammt und zwei Jahre an der Berufsfachschule für Musik studierte. Heute ist sie an der Hochschule für katholische Kirchenmusik und Musikpädagogik in Regensburg. Ihr habe es an der Schule so gut gefallen, dass sie der Einladung von Schulleiter Ernst Oestreicher gerne gefolgt sei.

    Musiker verteilten sich im Kirchenraum

    Bereits zu Beginn des Adventskonzertes gab es eine besondere Einstimmung durch die "Fanfare for St. Edmundsbury" für drei Trompeten. Die Musiker waren dazu im Kirchenraum entsprechend platziert, wodurch sich ein besonderer Hörgenuss ergab. Das Blechbläserensemble der Berufsfachschule unter der Leitung von Schulleiter Ernst Oestreicher präsentierte dann die "Fanfare B-F-S" von Stephan Adam, Dozent der Bad Königshöfer Einrichtung. Die Fanfare für Blechbläsersextett wurde zur Grundsteinlegung des Neubaus der Berufsfachschule für Musik komponiert.

    Kompositionen von Richard Farrant, Henry Purcell, oder von Edward Elgar "Ave Maria" folgten. Dirigent war Christian Meyer. Sicher vielen bekannt war dann das "Adagio for Strings" von Samuel Barber Es ist sein wohl bekanntestes Werk und spiegelt seinen lyrisch-expressiven Kompositionsstil wider. Das Adagio wurde im Jahr 2004 von BBC-Hörern zum "traurigsten Stück" gewählt und wird in unzähligen Filmen und Serien wie "Die Simpsons" verwendet.

    Ein lebendiges und mitreißendes Stück

    Höhepunkt des adventlichen Konzerts in der Stadtpfarrkirche war das "Magnificat" von John Rutter. Rutters Magnificat, das zeigte sich beim Adventskonzert in der Stadtpfarrkirche, ist ein lebendiges und mitreißendes Werk und lehnt sich unter anderem an jazzige Rhythmen sowie gregorianische Melodien an.

    Nach Vollendung des Werkes 1990 fand die Uraufführung am 26. Mai in der Carnegie Hall mit einem Chor von etwa 200 Stimmen unter Leitung von John Rutter statt. Erwähnenswert ist, dass der Komponist eine alternative Fassung in englischer Sprache und ebenso zwei Besetzungsversionen lieferte. Der nicht enden wollende Beifall führte zunächst als Zugabe zum bekannten Weihnachtslied "Es ist ein Ros entsprungen", bei dem Professor Ernst Oestreicher, wie alljährlich, die Konzertbesucher mit einbezog, bevor noch einmal aus dem Magnificat "Of a Rose, a lovely Rose" zu hören war.

    Von Stephan Adam, Dozent der Berufsfachschule für Musik, stammt die "Fanfare B-F-S" für Blechbläser. Die Einstudierung lag in den Händen von Rüdiger Schemm-Renaud (links). Foto: Hanns Friedrich

    Fotos

      Kommentare (0)

        Der Diskussionszeitraum für diesen Artikel ist leider schon abgelaufen. Sie können daher keine neuen Beiträge zu diesem Artikel verfassen!