• aktualisiert:

    Mellrichstadt

    Mellrichstadt: 55 Schwimmbegeisterte mit Medaillen ausgezeichnet

    Mit Medaillen wurden die ersten Plätze beim 4. Rettungsschwimm-Drei-Kampf der Kreiswasserwacht Rhön-Grabfeld ausgezeichnet. Das Bild zeigt im Vordergrund die Goldmedaillen-Sieger mit den weiteren Teilnehmern. Hinten links: Mellrichstadts Bürgermeister Eberhard Streit, Peter Schön, Ehren-Vorsitzender der Kreiswasserwacht, der stellvertretende Vorsitzende der Kreiswasserwacht, Stefan Bergmann, Michael Hellmuth, Jugendleiter der Kreis-Wasserwacht und BRK-Kreisgeschäftsführer Ralf Baumeister. Foto: Hanns Friedrich

    Bronze-, Silber- und Gold-Medaillen wurden im Säulensaal der Oskar-Herbig-Halle in Mellrichstadt an 55 Schwimmbegeisterte ebenso überreicht wie die entsprechende Urkunde. Sie waren im Mellrichstädter Hallenbad in den Disziplinen Rückenschwimmen, Tauchen, Flossenschwimmen und einer Rettungsübung gestartet und hatten "tolle Ergebnisse erreicht." Dazu gratulierten Mellrichstadts Bürgermeister Eberhard Streit, BRK-Kreisgeschäftsführer Ralf Baumeister, der Jugenleiter der BRK-Kreiswasserwacht Michael Hellmuth und Stefan Bergmann, stellvertretender Vorsitzender der Kreiswasserwacht. Alle könnten stolz auf die Ergebnisse sein, waren sich die Redner einig.

    Wasserwachtler sorgen im Hallen- und Freibad für die Sicherheit

    Lediglich die Wasserwacht Wülfershausen und Mellrichstadt beteiligten sich in diesem Jahr, weshalb Streit an die Anfangsjahre erinnerte. Damals war Peter Schön Bürgermeister von Wülfershausen und Eberhard Streit in Mellrichstadt. "Wir beide wollten natürlich, dass unsere Wasserwachtler gewinnen." Schnell habe sich gezeigt, dass eine gesunde Konkurrenz auf die Teilnehmer übergriff und Mellrichstadt und Wülfershausen heute bei den Wettbewerben ganz vorne mit dabei sind. Das Stadtoberhaupt sagte aber auch ein ganz herzliches Dankeschön an die Wasserwachtler, denen man gerne das Hallenbad kostenfrei für das Training zur Verfügung stellt. Als Gegenleistung übernehmen diese nämlich dann den Dienst im Hallen- und Freibad und sorgen so für die Sicherheit der Badegäste. "Auch das muss einmal dankend erwähnt werden," fügte Streit hinzu. Schön sei es auch, dass die Kinder und Jugendlichen im Schwimmsport selbst sportlich aktiv sind.

    Baumeister bedankte sich bei allen Helfern, ohne die solch eine Schwimmolympiade nicht machbar gewesen wäre. Herausgestellt hat er Hellmuth und seine Stellvertreterin Carolin van Eckert, die sich für die Organisation des 4. Rettungsschwimm-Drei-Kampfes der Kreiswasserwacht Rhön-Grabfeld verantwortlich zeichneten. Der Kreisgeschäftsführer sagte auch Bergmann, der bei der Urkundenverleihung dabei war, ein herzliches Dankeschön. Er sprach weiterhin die hervorragenden Leistungen beim Schwimmwettbewerb an. Da könne man nur stolz auf das Geleistete sein. Die Wasserwachtgruppen aus Rhön-Grabfeld bezeichnete er als ein Aushängeschild für den gesamten Landkreis und das Rote Kreuz.

    Wasserwacht-Ortsgruppen bieten eine professionelle Ausbildung

    Sein besonderer Dank galt der Stadt Mellrichstadt. "Ich betone es immer wieder gerne, wie sehr uns die Stadt hier, aber auch bei anderen Veranstaltungen, wie bei der Blutspende, unterstützt und das seit Jahrzehnten." Vor allem die professionelle Ausbildung erwähnte der Kreisgeschäftsführer und bezeichnet die Wasserwacht-Ortsgruppen als ein wichtiges Standbein. "Wenn 55 Kinder und Jugendliche Urkunden bei einer Schwimmolympiade bekommen, sei das Grund zur Freude." Hellmuth hob ebenfalls die Leistungen heraus, dankte aber vor allem auch den Eltern, die ihre Kinder für das Schwimmen motivieren, sie zu den Trainingsabenden oder auch zu Wettbewerben fahren und oftmals dabei bleiben und bei Wettbewerben anfeuern. Herausgestellt hat er die Trainer, die ihre Schützlinge entsprechend motivieren.

    Bergmann überbrachte die Grüße von Bernd Roßmanith, dem Vorsitzenden der Kreiswasserwacht und Bezirksbereitschaftsleiter. Er gab dann Informationen zu den Teilnehmern: 24 kamen aus der Ortsgruppe Mellrichstadt, 31 aus Wülfershausen. Aufgeteilt in die einzelnen Jahrgänge gab es dann die Siegerurkunden für Bronze, Silber und Gold.

    Gewinner der Gold-Medaillen:
    In der Stufe I (Jahrgang 2010) an Julia Fischer (Wülfershausen) und Janne Krieg (Mellrichstadt), 2011 Pia Bach (Wülfershausen) und Max Reichert (Mellrichstadt), 2012 Clara Trenk und Linus Nöth (beide Wülfershausen) sowie 2013 Nele Volkheimer (Wülfershausen).
    Stufe II (2009) an Marie Moos und Pascal Bach (Wülfershausen), 2008 Saidah Bantz (Mellrichstadt) und Peter Hey (Wülfershausen), 2007 Annika Wehner (Wülfershausen) und Michael Woywod (Mellrichstadt).
    Stufe III (2006) Anika Müller und Maximilian Fuchs (Wülfershausen), 2005 Hella Endres (Mellrichstadt) und Marvin Nolze (Wülfershausen), 2004 Lina Pecat (Wülfershausen) und Lukas Stegmann (Mellrichstadt).

    Fotos

      Kommentare (0)

        Der Diskussionszeitraum für diesen Artikel ist leider schon abgelaufen. Sie können daher keine neuen Beiträge zu diesem Artikel verfassen!