• aktualisiert:

    Mellrichstadt

    Mellrichstadt: Kunstausstellung Bilder-Skulpturen-Objekte

    Die unterschiedlichen Stile machen unter anderem den Reiz der Kunstausstellung: Bilder-Skulpturen-Objekte aus. Foto: Wolfgang Kohlhepp

    Weit über die Grenzen des Landkreises hinaus hat die Kunstausstellung „Bilder-Skulpturen-Objekte“ inzwischen Anerkennung gefunden, als größte und älteste ihrer Art in ganz Unterfranken, heißt es in der Pressemitteilung. Dabei sollte sie zu Beginn eigentlich nur Künstlern aus dem Altlandkreis eine Gelegenheit bieten, ihre Werke zu zeigen. Doch nach der Wende gab es in Mellrichstadt eine gemeinsame Ausstellung mit Künstlern aus Thüringen und Franken. Die gute Mischung von bereits hier bekannten und neuen Künstlern macht die Ausstellung jedes Jahr ebenso interessant, wie das bewährte Konzept, neben modernen Werken auch eher klassische Kunstrichtungen zu zeigen und insbesondere natürlich einheimischen Künstlern eine Plattform zu geben.

    Auch das "Bilderpreisrätsel", bei dem die Besucher Bilder und Künstler zusammenbringen sollten, wird wieder angeboten. Die Vernissage ist am Sonntag, 17. November, um 11.15 Uhr. Ebenso findet eine Finissage am Sonntag, 1. Dezember, um 16 Uhr statt. Beide Veranstaltungen werden musikalisch untermalt. Die gesamte Organisation liegt bei Angelika Cudok, Dr. Barbara Grothe, Ascha Izdebski und Peter Klier. Die Ausstellung ist vom 17. November bis 1. Dezember in der Markthalle in Mellrichstadt zu sehen. Die Öffnungszeiten sind Montag bis Freitag von 15 bis 18 Uhr und am Samstag und Sonntag wie immer von 11 bis 18 Uhr. Weitere Infos bei Peter Klier, Tel.: (09776) 6696.

    Fotos

      Kommentare (0)

        Der Diskussionszeitraum für diesen Artikel ist leider schon abgelaufen. Sie können daher keine neuen Beiträge zu diesem Artikel verfassen!