• aktualisiert:

    WÜLFERSHAUSEN

    Metzgerladen ist wieder in Betrieb

    Seit Samstag hat Wülfershausen wieder eine Metzgerei: Zum Gratulieren kamen neben Bürgermeister Wolfgang Seifert auch di... Foto: Regina Vossenkaul

    Nach kurzem Leerstand öffnete die Metzgerei in Wülfershausen am Samstag erneut ihre Pforten, allerdings unter neuer Leitung. Metzgermeister Rainer Spiegel aus Stedtlingen in der thüringischen Rhön hat den Laden übernommen und konnte sich gleich am ersten Öffnungstag über einen regen Zulauf freuen.

    Metzgerei wurde überraschend geschlossen

    Wie bereits berichtet, hatte die Metzgerei Marco Neugebauer Anfang Juli die Filiale in Wülfershausen überraschend geschlossen. Begründet hatte das der Metzgermeister mit Arbeitsüberlastung, er finde einfach nicht genug Personal bei der Fleisch- und Wurstherstellung. An einem Mangel an Fachverkäuferinnen hat es nicht gelegen, denn es gibt vier für Wülfershausen, von denen je zwei Vollzeit und Teilzeit arbeiten, alle wurden von Rainer Spiegel übernommen.

    Ein Anruf am Sonntag um 7 Uhr

    Der Metzgermeister aus Thüringen war von Jürgen Grund von RGF (Rhön-Grabfeld-Fleisch, Schlachthof), an einem Sonntagmorgen um 7 Uhr angerufen worden. Er habe die ganze Nacht nicht schlafen können und wollte fragen, ob Spiegel an der Metzgerei interessiert wäre, fragte Grund. Die beiden kennen sich, weil Spiegel Kunde bei RGF ist. Nach einer Besichtigung und nachdem die Verkäuferinnen Spiegel in Stedtlingen besucht und seine Wurst gekostet und für gut befunden hatten, wurde man sich einig.

    Bürgermeister bot Hilfe an

    Auch Bürgermeister Wolfgang Seifert kümmerte sich um den Neuen und bot seine Hilfe bei allen notwendigen Anträgen an. Im Geschäft, das zum Familienbetrieb RGF gehört, wurden Küche und Vorbereitungsraum erneuert, der Verkaufsraum wurde renoviert.

    Viel Lob für die Verkäuferinnen

    Der neue Betreiber lobte besonders die Damen, die viel Arbeit geleistet haben, damit die Metzgerei zur Eröffnung in neuem Glanz erstrahlt. Die Metzgerei sei nicht nur Einkaufsmöglichkeit und Brotzeitstation, sondern auch Kontaktbörse, sagte Bürgermeister Seifert bei seiner Gratulation. Die ganze Gemeinde sei froh, dass das Geschäft wieder mit Leben erfüllt ist.

    Regina Vossenkaul

    Weitere Artikel
    Fotos

      Kommentare (0)

      Der Diskussionszeitraum für diesen Artikel ist leider schon abgelaufen. Sie können daher keine neuen Beiträge zu diesem Artikel verfassen!