• aktualisiert:

    Fladungen

    Michael Schnupp will das Kirchturmdenken überwinden

    Bürgermeisterkandidat Michael Schnupp möchte die touristische Infrastruktur von Fladungen ausbauen.
    Bürgermeisterkandidat Michael Schnupp möchte die touristische Infrastruktur von Fladungen ausbauen. Foto: Steffen Filtzer

    Michael Schnupp möchte als einer von vier Kandidaten in Fladungen Bürgermeister werden. Er geht für die Neue Liste '20 ins Rennen. Diese Redaktion stellte ihm folgende Fragen:

    Wie können Ihrer Meinung nach Gewerbeansiedlungen gefördert werden? Was ist mit der Ausweisung neuer Flächen zu diesem Zweck?

    Gewerbeansiedlungen können durch schnelle und unbürokratische Entscheidungen unterstützt werden. Vorschläge und Planungen bezüglich der Ausweisung neuer Flächen liegen aus der Vergangenheit vor, müssen jedoch unabhängig von konkreten Anfragen umgesetzt werden, um Ansiedlungswilligen zeitnah entsprechende Möglichkeiten zu bieten.

    An Fladungen mag ich besonders ...
    die herrliche Lage in der Rhön.
    Thema Nahversorgung und Gastronomie. Derzeit gibt es keinen Lebensmittelmarkt mehr vor Ort. Auch die Gastronomie musste einen Einbruch erfahren. Wie sehen Sie die Möglichkeiten der Verbesserung der derzeitigen Situation?

    Alle derzeit laufenden Bemühungen für einen Lebensmittelmarkt müssen unterstützt und intensiviert werden. Um die derzeit laufenden Gespräche diesbezüglich nicht zu gefährden, werde ich mich hierzu nicht weiter äußern.

    An Fladungen missfällt mir ...
    das Konkurrenzdenken unter den Ortsteilen.

    Im Bereich der Gastronomie gilt es, Eigentümer und Betreiber aktiv zu unterstützen, den Tourismus weiter zu fördern und auszubauen. Insbesondere bei behördlichen Auflagen sollte die Gemeinde unterstützend tätig werden.

    Mein Lieblingsplatz hier ist …
    es gibt keinen bestimmten Lieblingsplatz.
    Was ist mit dem Gemeinschaftsgefühl in Fladungen? Wie kann man Ihrer Meinung nach erreichen, dass alle an einem Strang ziehen?

    Zusammenarbeit und Gemeinschaft darf man nicht nur predigen, sondern man muss es auch tun. Das alle an einem Strang ziehen, ist je nach Bereich jedoch ein langwieriger Prozess, da bei vielen Personen das Kirchturmdenken fest verankert ist.

    Wenn ich als Bürgermeister 10 Millionen Euro frei zur Verfügung hätte, würde ich ...
    darüber nachdenken wie die Summe am sinnvollsten und nachhaltig eingesetzt werden kann.
    In Fladungen gibt es keine Angebote für seniorengerechtes Wohnen bzw. auch keine Pflegeeinrichtung. Sehen Sie hier Möglichkeiten?

    Es gab hierzu laut verschiedener Personen in der Vergangenheit diverse Bemühungen. Die Hintergründe für das bisherige Scheitern in diesem Bereich müssen analysiert werden, damit potenziellen Investoren in Zukunft bestmögliche Unterstützung angeboten werden kann.

    Zu den Zukunftsvisionen für Fladungen zähle ich ...
    unter anderem die Schaffung neuer Gewerbe- und Bauflächen sowie den Ausbau der touristischen Infrastruktur.
    Steckbrief
    Name: Michael Schnupp
    Geburtsdatum: 05.08.1978
    Wohnort: Fladungen
    Parteizugehörigkeit: keine, Wählergruppe: Neue Liste '20
    Ausbildung/Beruflicher Werdegang: Ausbildung zum Bankkaufmann bei der VR-Bank Rhön-Grabfeld eG, langjährige Tätigkeit im Firmenkreditbereich bei der VR-Bank Rhön-Grabfeld eG und der VR-Bank Schweinfurt eG, seit 2017 im Bereich Spezialbetreuung/Sanierung bei der Volksbank Raiffeisenbank Rhön-Grabfeld eG tätig
    Familienstand/Kinder: ledig, keine Kinder
    Ehrenämter: Kommandant Feuerwehr Fladungen
    Hobbys/Interessen: Radfahren/Skifahren
    Lieblingsverein: keiner
    Ihr Vorbild: keine konkrete Person
    Zwei Mal wöchentlich bequem per E-Mail:
    Abonnieren Sie jetzt den kompakten Rhön-Grabfeld-Newsletter!

    Bearbeitet von Kristina Kunzmann

    Kommentare (0)

      Der Diskussionszeitraum für diesen Artikel ist leider schon abgelaufen. Sie können daher keine neuen Beiträge zu diesem Artikel verfassen!