• aktualisiert:

    Ostheim

    Mildes Frühlingswetter zum Ostheimer Frühlingsfest

    Zwischen dem Gewerbegebiet „Auf der Bündt“ und der Innenstadt flanierten die Besucher am Wochenende zum Ostheimer Frühlingsfest, das mittlerweile mit einem verkaufsoffenen Sonntag verbunden ist.
    Zwischen dem Gewerbegebiet „Auf der Bündt“ und der Innenstadt flanierten die Besucher am Wochenende zum Ostheimer Frühlingsfest, das mittlerweile mit einem verkaufsoffenen Sonntag verbunden ist. Foto: Jörg Gunzenheimer

    Die Einkaufsstadt Ostheim war am vergangenen Wochenende Anlaufstelle für eine überaus große Besucherschar. Grund hierfür war das traditionelle Ostheimer Frühlingsfest im Gewerbegebiet auf der „Bündt“, das schon seit geraumer Zeit mit einem verkaufsoffenen Sonntag in ganz Ostheim gekoppelt ist.

    Das milde Frühlingswetter ließ den Einkaufsbummel zu einem unbeschwerten Vergnügen werden. Viele Sonderaktionen und günstige Angebote der Ostheimer Geschäftswelt lockten ebenso wie das bunte Rahmenprogramm für Jung und Alt. Auf großes Interesse stießen insbesondere die zahlreichen Vorführungen.

    Werkstätten wurden zu Lokalitäten

    Für das leibliche Wohl war zu diesem Anlass bestens gesorgt. Neben etlichen mobilen Verpflegungsständen hatten sich auch einige Firmen auf  die Verköstigung der Gäste eingestellt. Kurzerhand wurden Werkstätten zu kleinen gemütlichen Lokalitäten umfunktioniert oder Zelte aufgestellt. Die örtliche Gastronomie mit ihrem vielfältigen kulinarischen Angebot bot das Beste aus Küche und Keller.

    Um den Besuch des Gewerbegebietes nicht durch die Umgehungsstraße übermäßig zu behindern, war die Innenstadt diesmal auch für den Durchgangsverkehr geöffnet. Das Experiment gelang. Fahrzeuge und Fußgänger kamen gut miteinander aus. Und für ein Karrussell war vor dem Rathaus ebenfalls noch genügend Platz vorhanden, sodass die Kinder in dem bunten Treiben auf ihre Kosten kamen.

    Zwei Mal wöchentlich bequem per E-Mail:
    Abonnieren Sie jetzt den kompakten Rhön-Grabfeld-Newsletter!

    Jörg Gunzenheimer

    Kommentare (0)

      Der Diskussionszeitraum für diesen Artikel ist leider schon abgelaufen. Sie können daher keine neuen Beiträge zu diesem Artikel verfassen!