• aktualisiert:

    EYERSHAUSEN

    Mit 22 jüngster Heimleiter Unterfrankens

    Erich Jeger ist der jüngste Heimleiter Unterfrankens. Foto: Jeger

    Erich Jeger ist der jüngste Heimleiter Unterfrankens, wohnt in Eyershausen und übernimmt zum 1. September mit 22 Jahren die Leitung des Seniorenhauses der Carl-von Heßschen Sozialstiftung in Euerdorf. Er absolvierte eine zweijährige Ausbildung am Beruflichen Schulzentrum (BSZ) Alfons Goppel zum Sozialbetreuer. Dies befähigt ihn, als qualifizierte Zweitkraft insbesondere in der Alten-, Behinderten- und Familienpflege mitzuarbeiten.

    Ein weiteres Betätigungsfeld ist die Arbeit in Einrichtungen der Behindertenhilfe. Es folgte eine dreijährige Ausbildung zur generalistischen Fachkraft in der Pflege, ebenfalls am BSZ Alfons Goppel in Schweinfurt. Dies betrifft die selbstständige und eigenverantwortlichen Pflege einschließlich Beratung, Begleitung und Betreuung alter Menschen.

    Erich Jeger bildete sich dann zur Pflegedienstleitung am Bildungswerk der Bayerischen Wirtschaft (BBW) in Schweinfurt weiter und war auch hier einer der jüngsten Teilnehmer. Es folgte die Weiterbildung zur Einrichtungsleitung-Heimleitung. Bis zum 31. August ist Erich Jeger als stellvertretender Leiter im Pflegezentrum franken care GmbH in Bad Königshofen tätig. Die gesamte Weiterbildung hat der junge Mann übrigens selbst finanziert.

    Weitere Artikel
    Fotos

      Kommentare (9)

      Kommentar Verfassen

      Der Diskussionszeitraum für diesen Artikel ist leider schon abgelaufen. Sie können daher keine neuen Beiträge zu diesem Artikel verfassen!