• aktualisiert:

    Brendlorenzen

    Mit Jürgen Maul ins Jubiläumsjahr

    In besonderer Weise würdigte Vorsitzender Jürgen Maul (von links) das Engagement von Albrecht Scheuplein, Jens Will und Heiko Menzel im TSV Brendlorenzen. Foto: Karin Nerche-Wolf

    Unter der bewährten Führung von Jürgen Maul geht der TSV Brendlorenzen mit 984 Mitgliedern seinem großen Jubiläum zum 100. Geburtstag im kommenden Jahr entgegen. Schon recht konkrete Vorstellungen hat das Vorbereitungsgremium für die Festwoche, auf die Peter Keidel bei der Mitgliederversammlung die Vorfreude weckte.

    Den Auftakt soll am 12. Juli 2020 der Rhöner Kuppenritt bilden, viele Höhepunkte wie ein Top-Fußballereignis, sportliche Beiträge von jeder Abteilung und Musik sollen die Tage bis zum Gemeindesportfest erfüllen. Gewünscht sind weitere Ideen und vor allem viele Helfer. In sein Jubiläumsjahr starten will der TSV mit einem närrischen Festkommers in der Stadthalle.

    Die "sportliche" Tagesordnung der Versammlung eröffnete der alte und neue Vorsitzende Jürgen Maul mit einem Rückblick aufs vergangene Jahr. Er erinnerte an die baulichen Maßnahmen, die für den Küchen-Kühlraum erforderlich waren, und die Sanierung der Duschen und Umkleideräume und dankte allen, die dabei tatkräftig mitgewirkt hatten.

    Erfolgreich durchgeführt wurde das Gemeindesportfest - zum ersten Mal an nur einem Tag. Diese Form soll beibehalten und heuer am 7. Juli durchgeführt werden. 1728 Teilnehmer verzeichnete der Rhöner Kuppenritt, wetterbedingt etwas weniger als sonst. Trotzdem fühlten sich alle auf ihrem Sattel richtig glücklich. Wie die Radsportabteilung verriet, soll der diesjährige Kuppenritt am 14. Juli mit sechs neuen Strecken noch schöner werden.

    Als starken Verein, der mit seinen sportlichen Angeboten die Lebensqualität erhöhe und eine wichtige gesellschaftliche und soziale Aufgabe erfülle, würdigte Norbert Klein, Stadtratsreferent für Sport und Sportstätten, den TSV Brendlorenzen. Dem Vorstand dankte er für seinen Weitblick und seine Bereitschaft zu Investitionen.

    Kassier Jens Will berichtete, dass durch die Sanierung der Duschen 2018 ein Mehraufwand von 14 000 Euro zu verzeichnen war, der aus den Rücklagen aufgefangen wird. Lob sprachen die Kassenprüfer Markus Eckert und Michael Englisch der Kassenführung aus.

    Eine Freude war es Jürgen Maul, insgesamt 550 Jahre Vereinszugehörigkeit zu würdigen. So dankte er Renate Johannes, Anni Polzer, Franz Stockheimer und Linus Storch für eine halbes Jahrhundert im TSV. Auf 40-jährige Mitgliedschaft blicken zurück: Doris Friedrich, Klaus May, Christel Schmitt, Ralf Schuck und Herbert Wagner. Seit 25 Jahren gehören zum TSV: Michael Englisch, Carmen Mack, Günther Sauer, Dieter Schmitt, Andrea Wehner und Andreas Wolf.

    In ganz besonderer Weise hob Maul stellvertretend für alle engagierten TSVler die Verdienste von drei Mitgliedern hervor. So dankte er Heiko Menzel, der in den vergangenen fünf Jahren für eine rasante Entwicklung der Tischtennis-Abteilung sorgte, mit einem Präsentkorb, den auch Roland Pöllath und Jens Will entgegennehmen durften. Pöllath ist seit 30 Jahren Sportwart der Leichtathletik-Abteilung und eine wichtige Stütze für den gesamten Verein, Will führt die Kasse seit 20 Jahren zuverlässig und kompetent. Seinen Dank richtete Maul zudem an Albrecht Scheuplein, der seit 2014 Vorsitzender des Ältestenrats war und nicht mehr kandidierte.

    Bis auf seinen Posten, der von den Mitgliedern des Ältestenrats neu besetzt wird, bestätigten die Wahlen die bisherige Führung des TSV Brendlorenzen. Vorsitzender ist also weiterhin Jürgen Maul, sein Stellvertreter Reiner Kortmann. Schriftführer bleibt Robert Foidl, erster Kassier Jens Will und zweiter Kassier Herbert Kneuer. Beisitzer sind Werner Silke, Rainer Büchs, Jens Schrameyer, Thorsten Hüllmantel, Hugo Johannes, Jens Morschhäuser, Roland Schmöger und Michael Haaf. Die Kassenprüfung bleibt bei Markus Eckert und Michael Englisch, der Ältestenrat setzt sich zusammen aus Karl Kehm, Helmut Then, Herbert Schubert, Walter Gaß und Edwin Härder.

    Für jahrzehntelange Mitgliedschaft im TSV Brendlorenzen dankte Vorsitzender Jürgen Maul (rechts) Andreas Wolf (von links), Michael Englisch, Franz Stockheimer, Dieter Schmitt und Christel Schmitt. Foto: Karin Nerche-Wolf

    Weitere Artikel
    Fotos

      Kommentare (0)

      Der Diskussionszeitraum für diesen Artikel ist leider schon abgelaufen. Sie können daher keine neuen Beiträge zu diesem Artikel verfassen!