• aktualisiert:

    Wollbach

    Müde, aber glücklich

    Müde, aber glücklich sind 50 Tschernobylkinder am Samstag zur Erholung in Wollbach angekommen.
    Müde, aber glücklich sind 50 Tschernobylkinder am Samstag zur Erholung in Wollbach angekommen. Foto: Stefan Zehfuß

    Pünktlich, wie angekündigt, trafen am Samstagvormittag 50 weißrussische  Tschernobylkinder, sieben Betreuer und zwei weißrussische Busfahrer am Parkplatz der Wollbacher Halle ein und wurden von den deutschen Gasteltern und der Vorstandschaft des Wollbacher Hilfsvereins herzlich willkommen geheißen.

    Nach dem Ausladen des Gepäcks wurden die Kinder von Stefan Zehfuß begrüßt. Er drückte seine Freude darüber aus, dass in diesem Jahr die Anfahrt aus Shitkowitschi, im Gegensatz zum letzten Jahr, reibungslos verlief. Zehfuß erinnerte daran, dass diese Erholung auch 33 Jahre nach dem Supergau ganz wichtig für die Stärkung des Immunsystems der Kinder und auch der Erwachsenen sei. Er erklärte, dass der Wollbacher Verein die viele ehrenamtliche Arbeit und finanzielle Belastung gerne auf sich nimmt, um den Menschen zu helfen, die sonst nur wenig Hilfe bekommen.

    Nach den organisatorischen Informationen und der Vorstellung der Betreuer sowie der Vorstandschaft des Vereins wurden die Kinder den Gasteltern aus den Landkreisen Rhön-Grabfeld, Bad Kissingen und Schmalkalden übergeben, welche sie liebevoll in ihre Obhut nahmen. Da die Kinder von der 24-stündigen Fahrt übermüdet waren, beeilte man sich mit der Abwicklung der Formalitäten, sodass die Kinder erst einmal schlafen gehen konnten.

    Anfang der Woche können sich dann alle in der vereinseigenen Kleiderkammer einkleiden. Am Mittwoch trifft man sich zum Kennenlernfest in Wargolshausen, wo seit über 20 Jahren die Tschernobylkinder, Betreuer, Gasteltern und die Bevölkerung  zu ein paar schöne Stunden auf Einladung der Familie Gans und den örtlichen Institutionen und Vereinen eingeladen sind.

    Wer den Wollbacher Hilfsvereins finanziell unterstützen will, kann das bei der VR-Bank Rhön-Grabfeld e.G., IBAN: DE17790691650000333972, oder Sparkasse Bad Neustadt/Saale, IBAN: DE38793530900000478800, tun.

    Zwei Mal wöchentlich bequem per E-Mail:
    Abonnieren Sie jetzt den kompakten Rhön-Grabfeld-Newsletter!

    Kommentare (0)

      Der Diskussionszeitraum für diesen Artikel ist leider schon abgelaufen. Sie können daher keine neuen Beiträge zu diesem Artikel verfassen!