• aktualisiert:

    Wülfershausen

    Nicht jeder Hund bestand Herbstprüfung in Wülfershausen

    Die erfolgreichen Teilnehmer der Prüfung (von links): Michael Bach, Rüdiger Bach (Fährtenleger), Bernd Klicha, Elisabeth Krampert, Thomas Bachmann, Rudi Schöpf, Karlheinz Lindenthal, Lorenz Bauer (Fährtenleger), Dominika Bauer, Nicole Krug, Hannah Englert (Prüfungsleitung), Nicole Heintz, Andreas Widder, Klemens Widder (Fährtenleger), Josef Mal (Prüfer) und Dirk Bellof. Foto: Nadine Bach

    Wie jedes Jahr, fand im Oktober die Herbstprüfung mit Vereinsmeisterschaft des GSV (Gebrauchs- und Schutzhundeverein) Wülfershausen statt. Elf Teilnehmer traten an, um sich von Leistungsrichter Josef Mal aus Würzburg prüfen zu lassen. Im Bereich Begleithund mit Verkehrstauglichkeit (BH-VT) wurden vier Hunde geprüft. Zwei Teilnehmer bestanden. Rudi Schöpf (GSV-Wülfershausen) mit seinem Drahthaar Foxterrier und Nicole Heintz (GSV-Wülfershausen) mit ihrem Irischen Wolfshund meisterten die Prüfung mit Bravour.

    Thomas Bachmann (HF Mellrichstadt) bestand mit seinem Rhodesian Ridgeback die BGH 1 Prüfung mit 79 Punkten. Die BGH Prüfungen sind in drei Stufen mit steigendem Schwierigkeitsgrad aufgebaut. In der IGP (Internationale Gebrauchshunde Prüfung) die ebenfalls in drei 3 Level aufgeteilt ist traten vier Teilnehmer an. IGP 1 Andreas Widder (GSV-Wülfershausen) mit seinem Malinois-Mix, er erzielte eine Gesamtpunktzahl von 235 Punkten. Die Fährtenprüfung war seine beste Leistung mit 86 Punkten.

    In der IGP 3 traten an: Dirk Bellof (HF- Mellrichstadt) mit seiner Malinois Hündin, die beiden erzielten eine Gesamtpunktzahl von 255 Punkten mit 89 Punkten in der Fährte. Karlheinz Lindenthal (GSV-Wülfershausen) mit seiner Herder Hündin erzielten 259 Punkte. Seine Paradedisziplin an dem Tag war der Schutzdienst mit 90 Punkten. Michael Bach (GSV-Wülfershausen) mit seinem Malinois-Schäferhund-Mix erzielten 272 Punkte und eine ausgezeichnete Leistung in der Fährte mit 96 Punkten. Die Vereinsmeisterschaft konnte sich Karlheinz Lindenthal mit den 87 Punkten in der Unterordnung und 90 Punkten im Schutzdienst erkämpfen .

    Die beste Nase an diesem Tag bewies die Schäferhündin Maike mit Hundeführerin Dominika Bauer. Die beiden brachten es in der IFH1 (Internationen Fährtenhundeprüfung) auf 99 von 100 möglichen Punkten. Ebenso erfolgreich bestand die Hundeführerin Elisabeth Kampert (Kynologischer Club Schweinfurt) mit ihrem Australien Shepherd Rüden die IFH 1 mit 75 Punkten.

    Fotos

      Kommentare (0)

        Der Diskussionszeitraum für diesen Artikel ist leider schon abgelaufen. Sie können daher keine neuen Beiträge zu diesem Artikel verfassen!