• aktualisiert:

    Stockheim

    Ostheim: Petra Kauschka führte die VG ins PC-Zeitalter

    Über zwei Jahrzehnte im Dienste der VG Ostheim: Petra Kauschka wurde im Kreise aller Mitarbeiter in den Ruhestand verabschiedet. Das Bild zeigt (von links) Gemeinschaftsvorsitzenden Ulrich Waldsachs, Petra Kauschka mit ihrem Mann Roland sowie Geschäftsstellenleiter Marc Huter. Foto: Timo Palau

    Seit über zwei Jahrzehnten war Petra Kauschka die „Frau für die EDV“ bei der Verwaltungsgemeinschaft (VG) Ostheim. Im Kreise aktueller und früherer Kollegen wurde Petra Kauschka nun in der „Dorfschänke“ in Stockheim in den Ruhestand verabschiedet.

    Nach absolvierten Studium an der Technischen Hochschule Ilmenau in Mathematik, Datenverarbeitung und ökonomischer Kybernetik und einer langjährigen beruflichen Station in einem anderen Unternehmen kam Petra Kauschka am 1. Oktober 1998 zur VG Ostheim. Ihr Aufgabengebiet war von Anfang an die EDV-Systembetreuung.

    Waldsachs: Vom ersten Tag an eine wichtige Stütze

    Der komplette System- und Netzwerkaufbau und die Arbeitsplatz- und Programmeinrichtung lag in den letzten 21 Jahren in Petra Kauschkas Verantwortung. Mit ihrem großen Sachverstand und ihrer fachlichen Kompetenz führte sie die VG über die vielen Jahre hinweg in das moderne, digitale Zeitalter und nahm mit ihrer ruhigen Art alle Kollegen auf diesem Weg mit, wie Geschäftsstellenleiter Marc Huter erklärte. Schnell kamen zusätzliche Aufgaben hinzu wie die Steuerveranlagung für Grund-, Gewerbe- und Hundesteuer und die Verbrauchsgebührenabrechnung sowie die Bestellung als stellvertretende Kassenverwalterin.

    „Du warst vom ersten Tag an eine wichtige Stütze im täglichen Dienst im Rathaus“, blickte Gemeinschaftsvorsitzender Ulrich Waldsachs zurück. Vom ersten Tag seiner Amtstätigkeit habe er Petra Kauschka als eine zuverlässige und verantwortungsbewusste Mitarbeiterin kennen gelernt. Bei den Kollegen genoss sie großes Vertrauen und vertrat nicht umsonst seit 2011 als Personalrätin die Interessen der Mitarbeiter der VG. Petra Kauschka sei es immer wichtig gewesen, dass das Betriebsklima stimmt. Man habe mit ihr immer einen freundlichen, liebenswürdigen und ehrlichen Menschen erlebt, der stets eine „besondere Fröhlichkeit“ versprüht.

    Im Namen der Verwaltungsgemeinschaft Ostheim sprachen Gemeinschaftsvorsitzender Ulrich Waldsachs und Geschäfsstellenleiter Marc Huter Petra Kauschka Dank für die geleistete hervorragende Arbeit aus. Von den beiden neuen Personalräten Judith Diemer und Jessica Bott bekam Kauschka ein ganz besonderes Fotoalbum überreicht und alle Mitarbeiter trugen zu ihren Ehren ein selbst gedichtetes Lied mit dem Refrain „Petra, Petra, wir sagen dir heute ade, ade. Petra, Petra, die EDV war dein Metier“ vor.

    Fotos

      Kommentare (0)

        Der Diskussionszeitraum für diesen Artikel ist leider schon abgelaufen. Sie können daher keine neuen Beiträge zu diesem Artikel verfassen!