• aktualisiert:

    Bad Neustadt

    PIA: Einweihung mit Fachtagung

    Bevor das neue PIA-Gebäude am Freitag, 7. Juni, eingeweiht wird, präsentiert sich das Unternehmen zusätzlich in einer Fachtagung.
    Da war der PIA-Neubau noch ein Plan - bei der Grundsteinlegung am 7. Juni 2018, exakt ein Jahr vor der Einweihung am kommenden Freitag. Foto: Hubert Herbert

    Es ist gerade einmal gut eineinhalb Jahre her seit dem ersten Spatenstich für den PIA-Neubau im November 2017 am Altenberg. Bereits ein gutes Jahr später arbeiteten in der Theodor-Jopp-Straße 6 in Bad Neustadt die ersten 30 der insgesamt fast 280 Mitarbeiter am Standort Bad Neustadt. Seit Anfang April sind PIA Automation Bad Neustadt und PIA Automation Holding in der neuen Konzernzentrale nun schon in der Theodor-Jopp-Straße zu Hause. An diesem Freitag, 7. Juni, steht die  offizielle Einweihung an. Das ist auf den Tag genau ein Jahr nach der Grundsteinlegung

    Mit dem Umzug in den 141 mal 76 Meter großen Gebäudekomplex hat sich sich die ehemalige Preh-Tochter auch optisch unabhängig vom ehemaligen Mutterkonzern gemacht, auf dessen Gelände PIA noch vor kurzem zuhause war. Das neue Gebäude hat 5500 Quadratmeter Bürofläche und 8700 Quadratmeter Fläche für die Produktion. Die Baukosten liegen bei rund 15 Millionen Euro.

    Von der Vision zur Praxis

    Anlässlich der Einweihung der neuen Konzernzentrale lädt PIA Automation unter dem Motto „Raus aus der Vision, rein in die Praxis“ gemeinsam mit den Partnerunternehmen Siemens, Festo, Balluff, Beckhoff, Montratec und Viewpointsystem am Donnerstag, 6. Juni, ab 10 Uhr zu einer Fachtagung in die neue Konzernzentrale ein. Die Besucher erwarten Fachvorträge rund um das Thema „Digitalisierte Automation“ und eine angegliederte Ausstellung zu den neuesten Entwicklungen der digitalen Automatisierung, und was diese für Produktionen bedeuten.

    Interessierte können sich online unter https://www.pia-event.com zur Fachveranstaltung anmelden. Neben einer Tour durch die moderne Montagehalle erwartet die Besucher eine Reihe von Vorträgen: Die Automatisierungsspezialisten bieten bis 17 Uhr Einblicke in verschiedenste Themenfelder rund um Industrie 4.0 in Theorie und Praxis. 

    International aufgestellt

    Die PIA Automation Holding ist eine international aufgestellte Unternehmensgruppe, die Automatisierungslösungen anbietet. Nach der Trennung von Prehist PIA inzwischen ein eigenständiges Unternehmen innerhalb der Joyson-Gruppe des chinesischen Investors Jeff Wang, zu der auch Preh gehört.Das Leistungsspektrum reicht vom manuellen Montagearbeitsplatz bis hin zur vollautomatischen Produktionsanlage mit integrierter Prüftechnik und Datendokumentation. Den Trends zu Digitalisierung und Vernetzung des Fertigungsprozesses trägt PIA mit eigenen Industrie 4.0-Lösungen Rechnung. Über 1400 Mitarbeiter sind an neun Standorten in Deutschland, Österreich, Kroatien, USA, Kanada und China tätig. 

    Kommentare (0)

      Der Diskussionszeitraum für diesen Artikel ist leider schon abgelaufen. Sie können daher keine neuen Beiträge zu diesem Artikel verfassen!