• aktualisiert:

    Herschfeld

    Patient im Campus schlägt Personal und greift Beamte an

    Bei der Polizei ging am Montagmorgen die Mitteilung ein, dass ein aggressiver Patient im Campus einen Arzt und einen Pfleger angeht. Er schlug dem Arzt in das Gesicht und trat dem Pfleger mehrfach ins Gesäß. Anschließend wollte der Mann das Krankenhaus verlassen.

    Bei Eintreffen der Streife machte der 70-Jährige der Polizei nach einen verwirrten Eindruck, war aber zunächst ruhig. Während der Sachverhaltsaufnahme durch die Polizei griff der Mann einen der Beamten plötzlich und unvermittelt tätlich an und verletzte ihn leicht. Er konnte von zwei Polizisten zu Boden gebracht und gefesselt werden.

    Im weiteren Verlauf schimpfte der Beschuldigte vehement gegen die anwesenden Polizeibeamten sowie das Krankenhauspersonal. Aufgrund der akuten Fremdgefährdung wurde der Mann in das Bezirkskrankenhaus Werneck eingewiesen. Während des Transportes vielen dann Beleidigungen und Drohungen gegen einen Polizisten, der den Transport ins Bezirkskrankenhaus begleitete.

    Bearbeitet von Ralf Zimmermann