• aktualisiert:

    Bad Neustadt

    Polizeibericht: Trinkgelage in der Tiefgarage

    Die Polizeiinspektion berichtet aus ihrem Dienstbereich:

    Trinkgelage in der Tiefgarage der ehemaligen Kreisklinik

    Bad Neustadt Im Zeitraum vom 7. bis 10. Juni kam es in der Tiefgarage der ehemaligen Kreisklinik zu einem Trinkgelage bislang unbekannter Personen. Diese hinterließen ihren Unrat und rissen Kabelschächte sowie Stahlseile aus ihren Verankerungen. Der Sachschaden wird auf circa 300 Euro geschätzt. Hinweise nimmt die Polizei Bad Neustadt unter der Tel.: (09771) 6060 entgegen.

    Handfester Streit am Kaufland

    Bad Neustadt Am Mittwochnachmittag gerieten im Eingangsbereich des Kauflandes zwei männliche Heranwachsende in Streit. Auslöser des Streites sollen offene Geldforderungen in Höhe von 50 Euro gewesen sein. Daraufhin packte der eine den anderen kurz am Hals und riss ihn anschließend zu Boden. Der Geschädigte erlitt dadurch leichte Abschürfungen im Gesichts- und Halsbereich, sein nes T-Shirt zeriss. Eine medizinische Versorgung war nicht erforderlich.

    Ein bisschen zu viel Gas gegeben, drei Pkw beschädigt

    Herschfeld Am Freitagvormittag kam es im Bereich des Dialysezentrums zu einem Verkehrsunfall an dem drei Fahrzeuge beteiligt waren. Eine Fahrzeuglenkerin gab beim Ausparken aus einer Parklücke etwas zu viel Gas, weshalb sie gegen den hinter ihr geparkten Pkw stieß. Durch die Wucht des Aufpralls wurde dieser Pkw auf den nächsten geparkten Pkw geschoben. Ein Verkehrszeichen wurde dabei auch noch beschädigt. Insgesamt entstand ein Sachschaden von ca. 7.000 Euro.

    Spiegel berühren sich, keiner will schuld gewesen sein

    Bastheim Auf der Staatsstraße Bastheim-Frickenhausen kam es am Mittwochnachmittag zu einem Verkehrsunfall bei dem sich zwei entgegenkommende Pkw mit den jeweiligen Außenspiegeln berührten. Da keiner der beiden Fahrzeugführer einen Fehler begangen haben will, konnte der Verursacher nicht festgestellt werden. Es entstand Sachschaden in Höhe von circa 1000 Euro.

    Vorfahrt missachtet: Drei Verletzte

    Oberelsbach Kurz vor 11 Uhr kam es am Mittwoch an der Kreuzung im Bereich der Schornhecke zu einem Verkehrsunfall mit Personenschaden. Ein Rentner fuhr von Wüstensachsen kommend mit ca. 60km/h ungebremst über die Hochrhönrhönstraße in Richtung Oberelsbach. Zur gleichen Zeit kam ein Pkw aus Richtung Fladungen, so dass der Rentner frontal in dessen Seite fuhr. Der andere Fahrzeuglenker hatte keine Chance mehr auszuweichen. Beide Pkw kamen von der Fahrbahn ab und in der angrenzenden Grünfläche zum Stehen. Dabei wurde ein Verkehrszeichen mit umgerissen. Alle drei Insassen mussten in die umliegenden Krankenhäuser zur medizinischen Versorgung gebracht werden. Die Pkw waren schwer beschädigt und wurden entsprechend abgeschleppt. Zur Absicherung und Absperrung der Unfallstelle unterstützte die Feuerwehr Oberelsbach. Die Straßenmeisterei kümmerte sich um die Fahrbahnreinigung und Neubeschilderung.

    Zu schnell unterwegs, im Grünen gelandet

    Strahlungen Ein 19-Jähriger war am Mittwochabend auf dem Ortsverbindungsweg Strahlungen-Rheinfeldshof nach eigenen Angaben etwas zu schnell unterwegs. Deshalb geriet er mit seinem Pkw zunächst leicht nach rechts ins Bankett, steuerte gegen und kam daraufhin nach links von der Fahrbahn ab. Er hatte Glück im Unglück und blieb unverletzt. Auch entstand an seinem Pkw nur geringer Sachschaden und er konnte seine Fahrt fortsetzen.

    Zwei Radfahrer bei Stürzen verletzt

    Strahlungen Drei Rentner machten am Mittwochnachmittag einen Ausflug mit ihren E-Bikes. Kurz nach dem Ortseingang von Strahlungen, von Rheinfeldshof kommend, stürzte einer der drei von seinem Rad, als er durch eine Querrinne fuhr. Der Radfahrer wurde durch Helfer vor Ort erstversorgt und anschließend mit dem Rettungsdienst zur ambulanten Versorgung auf den Rhön-Klinikum Campus verbracht. Es wurden glücklicherweise nur Prellungen und Abschürfungen diagnostiziert.

    Brendlorenzen Eine weiter Radfahrergruppe fuhr am Mittwochabend vom Kreuzberg kommend auf dem Radweg neben der Bundesstraße 279 in Richtung Bad Neustadt. Zwischen den Abfahrten Lebenhan und Brendlorenzen wich der letzte Fahrer der Gruppe seinen Angaben zufolge einem Gebüsch aus und kam dabei zu Sturz. Der Fahrer trug glücklicherweise einen Helm weshalb er sich nur eine Kopfplatzwunde zuzog. Zudem erlitt er Abschürfungen. Er kam zur Überprüfung auf den den Rhön-Klinikum Campus. Da der Radfahrer leicht alkoholisiert war zieht dies eine Anzeige nach sich. Der Unfall wurde von einer bislang unbekannten Joggerin beobachtet, die sich als erste um den gestürzten Radfahrer kümmerte. Die Polizei Bad Neustadt bittet die Dame, sich telefonisch unter Tel.: (09771) 6060 zu melden.

    Bearbeitet von Steffen Sauer

    Weitere Artikel
    Fotos

      Kommentare (0)

        Der Diskussionszeitraum für diesen Artikel ist leider schon abgelaufen. Sie können daher keine neuen Beiträge zu diesem Artikel verfassen!