• aktualisiert:

    Bad Neustadt

    Preh: In schwierigen Zeiten auch positive Nachrichten

    Auf dem Preh-Messestand bei der Agritechnica in Hannover: Michael Jendis, Bereichsleiter Commercial Vehicle HMI (3. von links) mit einigen der zahlreichen Interessenten für das neue Armlehnen-Bedienkonzept. Foto: Preh GmbH

    Nach 2017 präsentierte sich die Preh GmbH zum zweiten Mal auf der Agritechnica, der Weltleitmesse für Landtechnik in Hannover. "Kunden, Interessenten wie auch Marktbegleiter besuchten den maßvoll bemessenen Preh Stand in großer Zahl", heißt es in einer Pressemitteilung.

    Unter dem Motto "more with less" präsentierte der Unternehmensbereich "Commercial Vehicle HMI" multifunktionale Bedienelemente für Landmaschinen. Diese zeichnen sich durch intuitive Bedienbarkeit aus und können flexibel an die steigende Komplexität der landwirtschaftlichen Praxis angepasst werden. Das in Zusammenarbeit mit einem bedeutenden Hersteller für landwirtschaftliche Nutzfahrzeuge neu entwickelte umfassende Armlehnen-Bedienkonzept wurde zum Highlight des Messestandes und sorgte für reges Interesse.

    Michael Jendis, Bereichsleiter "Commercial Vehicle HMI" bei Preh erklärt dazu: "Wir haben mit dem neuen Bedienkonzept erneut ein deutliches Zeichen im Markt gesetzt. Die Qualität, Technologie und Anwendungsfreundlichkeit sind richtungsweisend, das haben uns nahezu alle Besucher bestätigt – und sogar Wettbewerber. Ich freue mich persönlich, und für alle Kolleginnen und Kollegen bei Preh, in den gegenwärtig schwierigen Zeiten auch positive Nachrichten zu haben. Alles in Allem war diese Messe für unser Team und die gesamte Firma ein voller Erfolg."

    Fotos

      Kommentare (0)

        Der Diskussionszeitraum für diesen Artikel ist leider schon abgelaufen. Sie können daher keine neuen Beiträge zu diesem Artikel verfassen!