• aktualisiert:

    Bad Königshofen

    Qualitätsmanagement auf dem neuesten Stand

    Nachgewiesene Qualität: AOK-Direktor Frank Dünisch überreichte das neue Zertifikat an Geschäftsführerin Evi Bindrim im Beisein von Christiane Grimm-Schemmerling (Qualitätsmanagement-Beauftragte, links) und Brigitte Jung (Verwaltung/Kurberatung, rechts). Foto: Regina Vossenkaul

    Das Haus am Kurpark, betrieben von "Der Paritätische", hat erneut seine Leistungsfähigkeit und Qualität unter Beweis gestellt. Am Freitagvormittag überreichte der AOK-Direktor in Schweinfurt, Frank Dünisch, das neue Qualitäts-Zertifikat an die Geschäftsführerin Evi Bindrim.

    Alle drei Jahre prüft die AOK die qualitätsgerechte Durchführung der Mutter-Kind-Kuren, nicht nur anhand eines 43 Punkte umfassenden Fragekatalogs, sondern auch durch Befragung von Müttern nach der Kur. Die Klinik muss nachweisen, dass die räumlichen Gegebenheiten angemessen sind, das Personal qualifiziert ist, die Therapieangebote stimmen, ein Notfallmanagement oder eine gute Zusammenarbeit mit den Ärzten vorhanden sind.

    Besprochen wurde vor Ort auch die zukünftige Aufwertung der Mutter-Kind-Kuren in Bad Königshofen durch den Neubau von 14 Wohneinheiten. Im Februar/März sollen die Bauarbeiten beginnen, berichtete Bindrim, einziehen könnten die ersten Mütter voraussichtlich im Juni 2020. 40 Mütter mit ihren Kindern können dann für den jeweiligen Kurdurchgang aufgenommen werden.

    Weitere Artikel
    Fotos

      Kommentare (0)

      Der Diskussionszeitraum für diesen Artikel ist leider schon abgelaufen. Sie können daher keine neuen Beiträge zu diesem Artikel verfassen!