• aktualisiert:

    Trappstadt

    Rathaussturm und Wiederbelebung des Faschings in Trappstadt

    Lustige Angelegenheit: Der Fasching in Trappstadt wird wiederbelebt.  Foto: Michael Böckler

    Am vergangenen Samstag war es endlich wieder soweit. Unter dem Motto „Frydays für Fasching“ zog das Narrenvolk durch die nächtlichen Straßen von Trappstadt. Die Gardemädchen und Freunde hatten sich mit Demo-Tafeln und Transparenten bewaffnet. Unterstützt von einer Samba Gruppe aus Coburg eroberten die Trappstädter Narren das Gemeindehaus.  Dort wurden närrische Forderungen an den Bürgermeister und seine Gemeinderäte gestellt.

    Natürlich siegten die Narren in einer anschließenden Quizrunde und die Gemeinderäte samt Ortsoberhaupt mussten den Prinzenwagen samt ihrer Lieblichkeit Valentina I und dem Prinzen Andy I zum Gästehaus ziehen. Dort angekommen hielt das frischgebackene Prinzenpaar seine Antrittsrede und eröffneten die Faschingssaison 2019/2020. Angeheizt wurde das ausgelassene Publikum von der Stimmungsband „Dochrinna“. Gegen 22 Uhr wurde dann der Fasching mit schauerlichem Voodoo Zauber und reichlich Alkohol aus seinem Tiefschlaf auferweckt.

    Bearbeitet von Michael Petzold

    Fotos

      Kommentare (0)

        Der Diskussionszeitraum für diesen Artikel ist leider schon abgelaufen. Sie können daher keine neuen Beiträge zu diesem Artikel verfassen!