• aktualisiert:

    BAD KÖNIGSHOFEN

    Schachclub: Damen wollen nach Bilbao

    Träumen von der Champions-League: die deutschen Meisterinnen Olga Girya aus Moskau und Julia Gromova aus St. Petersburg. Foto: Regina Vossenkaul

    Nach dem Erringen der Deutschen Meisterschaft will die Frauenmannschaft des SC Bad Königshofen mehr: Das Team um den Mannschaftsführer und den Vereinsvorsitzenden Jürgen Müller hat nun die Teilnahme an der Schach-Champions-League im Visier, die vom 13. bis 21. September im spanischen Bilbao ausgetragen wird.

    Müller macht kein Hehl daraus, dass es für ihn und die Spielerinnen aus sieben Nationen ein großer Traum in Erfüllung gehen würde. „Sportlich haben wir uns schließlich für das Turnier qualifiziert und nun wollen wir auch auf europäischer Ebene zeigen, was wir können.“

    Nach Einschätzung von Jürgen Müller hat das Frauenteam des Bad Königshöfer Schachclubs das Potenzial, bei der Champions-League unter die besten fünf Mannschaften zu kommen, was bei 60 teilnehmenden Teams ein toller Erfolg wäre. Ob er bis zum Meldeschluss am 31. Mai allerdings eine Mannschaft melden kann, ist offen. Denn noch sind die finanziellen Voraussetzungen nicht gegeben. „Uns fehlen rund 10 000 Euro, um die Reise- und Hotelkosten schultern zu können.“

    Müller hofft, dass er das Geld bis zum Meldeschluss zusammenbekommt und setzt darauf, dass potenzielle Sponsoren den hohen Stellenwert erkennen, den der deutsche Meistertitel des Schach-Frauenteams nicht nur für Bad Königshofen, sondern den gesamten Landkreis bedeutet. „Ich werde deshalb nicht nur mit den Stadtverantwortlichen über einen möglichen Zuschuss reden, sondern auch mit dem Landrat“, so Müller, der betont, dass die Stadt Bad Königshofen Jahren den Schachclub schon immer nach Kräften gefördert hat. Deshalb wäre es schön, wenn auch Firmen oder Privatleute einen Beitrag leisten würden, den Traum des Frauenteams von der Champions-League-Teilnahme zu erfüllen.

    „Es wäre wirklich schade, wenn die Teilnahme des Deutschen Meisters an der Champions-League aus finanziellen Gründen scheitern würde“, sagt der Mannschaftsführer, der bereits an diesem Wochenende mit einer ersten Initiative auf Sponsorensuche gehen will. „Wir werden beim Bad Königshöfer Autofrühling mit einem Infostand vertreten sein und dort um Sponsoren werben.“

    Wer den Schachclub unterstützen möchte, kann sich direkt an Jürgen Müller, Tel. (0 97 61) 3 91 51, wenden. Viele Infos rund um den Bad Königshöfer Schachclub gibt es im Internet unter www.schachclub1957.de

    Fotos

      Kommentare (0)

        Der Diskussionszeitraum für diesen Artikel ist leider schon abgelaufen. Sie können daher keine neuen Beiträge zu diesem Artikel verfassen!