• aktualisiert:

    Mellrichstadt

    Schüler informierten sich über Arbeitswelten

    Die drei 7. Klassen der Udo-Lindenberg.Mittelschule besuchen Überlandwerk und Firma Reich Foto: Lena Grötsch

    Am 3. Dezember und am 10. Dezember erkundeten die drei 7. Klassen der Udo-Lindenberg-Mittelschule gruppenweise das Überlandwerk Rhön GmbH und die Firma Reich GmbH in Mellrichstadt, heißt es in einer Mitteilung. Im Rahmen des AWT (Arbeit-Wirtschaft-Technik) - Unterrichts erstellten die Schülerinnen und Schüler zuvor Fragen, deren Antworten sie bei den angestellten Auszubildenden suchten.

    Im Überlandwerk wurde den Jugendlichen von Wolfgang Pfeiffer zuerst ein Gesamtüberblick über die Firma, deren Einzugsgebiet und Aufgabenfelder vermittelt, der medial von Filmen unterstützt wurde. Anschließend befragten die Schülerinnen und Schüler unter Leitung von Andreas Hartung die Auszubildenden zu ihrem Beruf der Industriekauffrau oder des Industriekaufmanns. Am Ende der Erkundung durften alle nochmals einen Blick in die Warte werfen und einen Probealarm auslösen.

    Die Schüler informierten sich auch über Ausbildungsberufe. Foto: Lena Grötsch

    Währenddessen traf sich die andere Hälfte der Klasse mit Klaus Diemar und Martin Faulstich, den Ausbildungsleitern der Firma Reich, und fünf ausgewählten Auszubildenden im Schulungsraum der Lehrwerkstatt.

    Dort stellten sich alle vor und die Schülerinnen und Schüler durften sofort mit ihren Fragen loslegen. Gemeinsam wurden die Berufe Zerspanungsmechaniker/in, Industriemechaniker/in, Elektroniker/in, Maschinen und Anlagenführer/in, Mechatroniker/in und technische/r Produktdesigner/in erkundet. Anschließend zeigten die Lehrlinge selbstständig der Gruppe die Lehrwerkstatt und erklärten Maschinen, Funktionsweise oder Ausbildungsinhalte.

    In der darauffolgenden Woche tauschten die Gruppen den Betrieb, sodass alle beide Betriebe kennenlernen durften. In der schulischen Nachbehandlung der Erkundung werden die unterschiedlichen Berufe auf Plakaten den Klassenkameraden präsentiert. Die Udo-Lindenberg-Mittelschule Mellrichstadt dankt für die gute Zusammenarbeit mit den Firmen und freut sich in Zukunft auf weitere Kooperationen und Projekte.

    Bearbeitet von Helmut Hickel

    Weitere Artikel
    Fotos

      Kommentare (0)

      Der Diskussionszeitraum für diesen Artikel ist leider schon abgelaufen. Sie können daher keine neuen Beiträge zu diesem Artikel verfassen!