• aktualisiert:

    Unterebersbach

    „Silberne Raute“ für engagierten Sportverein

    Stolz auf die Mitglieder, aber auch auf den Verein als Ganzes zeigten sich BFV-Kreisvorsitzender Rainer Lochmüller, BLSV-Kreisvorsitzender Klaus Greier, Pastoralreferent Christian Klug, Elmar Schlereth (Vorsitzender der DJK Unter-/Oberebersbach), Holger Schmitt (Verbandsehrenzeichen in Gold), Klaus Eisenmann (Ehrenamtsbeauftragter BFV Kreis Rhön), Jürgen Gensler (DJK Kreisvorsitzender), Ehrenmitglied Hilmar Rathgeber (Verbandsehrenzeichen in Gold) und Bürgermeister und Schirmherr Richard Knaier.
    Stolz auf die Mitglieder, aber auch auf den Verein als Ganzes zeigten sich BFV-Kreisvorsitzender Rainer Lochmüller, BLSV-Kreisvorsitzender Klaus Greier, Pastoralreferent Christian Klug, Elmar Schlereth (Vorsitzender der DJK Unter-/Oberebersbach), Holger Schmitt (Verbandsehrenzeichen in Gold), Klaus Eisenmann (Ehrenamtsbeauftragter BFV Kreis Rhön), Jürgen Gensler (DJK Kreisvorsitzender), Ehrenmitglied Hilmar Rathgeber (Verbandsehrenzeichen in Gold) und Bürgermeister und Schirmherr Richard Knaier. Foto: Manfred Mellenthin

    Über die Verleihung der „Silbernen Raute“ des Bayerischen Fußballverbandes (BFV), die verdiente Auszeichnung der Gründungsmitglieder sowie die Ernennung von „DJK-Ikone“ Hilmar Rathgeber zum Ehrenmitglied konnte sich die DJK Unter- und Oberebersbach bei ihrem 60-jährigen Vereinsjubiläum freuen. Hilmar Rathgeber und Holger Schmitt wurden zudem für ihre jahrzehntelangen Verdienste um die Ebersbacher DJK mit dem „Verbandsehrenzeichen in Gold“ des BFV ausgezeichnet.

    Im Januar 1959 von 52 Mitgliedern gegründet, zählt die DJK Unter-/Oberebersbach heute zu einem der größten Vereine in der Gemeinde Niederlauer. Vom Fußballverein hat sie eine beeindruckende Entwicklung zu einem großen Verein mit attraktiven Sport-, aber auch Angeboten im gesellschaftlichen Bereich genommen. Die DJK-Mitglieder können sich unter anderem bei der Frauengymnastik, dem Kinderturnen, den Faschingsgruppierungen, den Tanzgruppen und mit dem von Erwin Voll ins Leben gerufenen „Donnerstagstreff“ körperlich betätigen.

    Gesellschaftliches Angebot ist enorm

    Bürgermeister Richard Knaier bezeichnete die DJK als „unverzichtbaren Aktivposten für Unter- und Oberebersbach, aber auch für die Gemeinde Niederlauer“. Er hob die attraktiven sportlichen Angebote, aber auch das gesellschaftliche Angebot zum „Wohle der Dorfbewohner“ hervor. Klaus Greier, Kreisvorsitzender des Bayerischen Landessportverbandes, sah zwar 60 bewegte Jahre mit „Auf und Abs“ bei der DJK Unter-und Oberebersbach. Er war aber überzeugt, dass dem Verein, der sich auf eine breite Basis von motivierten und engagierten Mitgliedern stützen kann, vor der Zukunft nicht bange sein muss. „Für die Menschen da zu sein, sich ehrenamtlich um ihre Interessen zu kümmern und gern angenommene Freizeitangebote anzubieten, statt  kommerzielle Interessen in den Vordergrund zu stellen“ bescheinigte Jürgen Gensler, Kreisvorsitzender der 23 DJK-Vereine aus dem Kreisverband Rhön-Grabfeld, dem Jubilar.

    Auch im Bereich „Fußball“, bei der Gründung die Hauptsportart, wurde der Sportverein durch den Ehrenamtsbeauftragten des Fußballkreises Rhön, Klaus Eisenmann, für „engagierte und herausragende Arbeit“ mit der „Silbernen Raute“ ausgezeichnet. „Heute ist eine Sternstunde der DJK, die heute, aber auch mit dem Blick in die Zukunft, gut aufgestellt ist“ war das Fazit der in Reimform vorgetragenen Laudatio Eisenmanns. Zwar ohne Reimform, aber inhaltlich sehr treffend, bescheinigte BFV-Kreisvorsitzender Rainer Lochmüller der DJK, „alles richtig gemacht zu haben“. Positiv sah er auch das Vereinsideal, den Zusammenhalt im Verein über den absoluten sportlichen Erfolg zu stellen. Lochmüller zeichnete „DJK-Ikone“ Hilmar Rathgeber mit dem Verbandsehrenzeichen in Gold für seine jahrzehtnelangen Verdienste für die DJK aus. Über die gleiche Auszeichnung durfte sich auch Holger Schmitt freuen, der fast dreißig Jahre lang Führungsaufgaben übernommen hat.

    Zahlreiche Auszeichnungen

    DJK-Vorsitzender Elmar Schlereth zeichnete die Gründungsmitglieder Willibald Back, Erich Bonfig, Anton Dünisch, Berthold Gundalach, Michael Gundalach, Robert Gundalach, Heinz Mauer, Gerhard Nöth, Ewald Schmitt, Heinz Schmitt, Oswald Schmitt, Reinhold Schmitt, Günter Strauß, Rudi Strauß und Erwin Voll für ihren Mut aus, einen Verein zu gründen und ihm bis heute die Treue zu halten. Magdalena Müller wurde für 38 Jahre als „Trikotwäscherin“ geehrt, Hilmar Rathgeber für seine Verdienste in vielen Bereichen zum Ehrenmitglied ernannt. Ein dickes „Dankeschön“ ging an Roland Hahn, der mit großem zeitlichen Aufwand akribisch die von Erwin Voll über Jahrzehnte gepflegte Chronik „60 Jahre DJK“ aufgearbeitet hat und nun weiterführt.

    Edgar Oppel moderierte das Programm des Festkommers und informierte über „Höhen und Tiefen“ in den bewegten 60 Jahren des Sportvereins. Musikalisch umrahmte die Musikkappelle aus Unter/Oberebersbach unter Leitung von Klaus Dünisch den Festakt. Viel Applaus gab es zu Beginn für eine überaus gelungene Aufführung der Kinder aus dem Ebersbacher Kindergarten.

    Über Ehrungen und Auszeichnungen freute sich die DJK-Familie in Unterebersbach mit (von links) Gabi Schmitt (2. Vorsitzende), Gerald Heuering (Beisitzer), Patricia Machwart (Schriftführerin), Elmar Schlereth (1. Vorsitzender), Johannes Borst (2. Vorsitzender), Michael Hahn von der Vorstandschaft der DJK Unter-/Oberebersbach sowie die Gründungsmitglieder Berthold Gundalach, Ehrenmitglied Hilmar Rathgeber, Erich Bonfig, Erwin Voll, Michael Gundalach, Willibald Back, Robert Gundalach, Rudi Straus, Magdalena Müller, Erhard Nöth, Heinz Schmitt,  Anton Dünisch, Reinhold Schmitt und der Schirmherr, Bürgermeister Richard Knaier.
    Über Ehrungen und Auszeichnungen freute sich die DJK-Familie in Unterebersbach mit (von links) Gabi Schmitt (2. Vorsitzende), Gerald Heuering (Beisitzer), Patricia Machwart (Schriftführerin), Elmar Schlereth (1. Vorsitzender), Johannes Borst (2. Vorsitzender), Michael Hahn von der Vorstandschaft der DJK Unter-/Oberebersbach sowie die Gründungsmitglieder Berthold Gundalach, Ehrenmitglied Hilmar Rathgeber, Erich Bonfig, Erwin Voll, Michael Gundalach, Willibald Back, Robert Gundalach, Rudi Straus, Magdalena Müller, Erhard Nöth, Heinz Schmitt, Anton Dünisch, Reinhold Schmitt und der Schirmherr, Bürgermeister Richard Knaier. Foto: Manfred Mellenthin
    Zwei Mal wöchentlich bequem per E-Mail:
    Abonnieren Sie jetzt den kompakten Rhön-Grabfeld-Newsletter!

    Kommentare (0)

      Der Diskussionszeitraum für diesen Artikel ist leider schon abgelaufen. Sie können daher keine neuen Beiträge zu diesem Artikel verfassen!